Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien behält Haltung zu Nordmazedonien bei

Stefan Janew
Foto: gov.bg

In Luxemburg wird auf der heute eröffneten Zusammenkunft des Rates für Allgemeine Angelegenheiten die Frage nach dem Beginn von EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien diskutiert. Von bulgarischer Seite wird keine Änderung in der Haltung zu Nordmazedonien erwartet. Sofia verweist darauf, dass weiterhin kein Fortschritt in Bezug auf die Umsetzung des Freundschaftsvertrages mit Nordmazedonien von 2017 erzielt worden sei, übermittelte die BNR-Korrespondentin in Brüssel Angelina Piskowa.

Der Ministerpräsident der Übergangsregierung Stefan Janew hatte bereits am 16. Juni vor dem Besuch seines nordmazedonischen Amtskollegen Zoran Zaev in Sofia bekanntgegeben, dass die bulgarische Haltung unverändert bleibt.


mehr aus dieser Rubrik…

Nikolaj Pawlow

Bulgargaz garantiert, dass es an Gas nicht mangeln werde

„Wir haben den bulgarischen Markt abgesichert und werden keinen Mangel zulassen. Alle Anfragen unserer Kunden sind garantiert“, sagte gegenüber bTV Nikolaj Pawlow, Geschäftsführer von „Bulgargaz“. „Wir erleben eine Sonderlage in Europa. Über 40..

veröffentlicht am 15.10.21 um 13:00

EU-Kommissar Timmermans verspricht in Sofia faire Energiewende

„Der erste reale Schritt auf dem Weg des grünen Übergangs in Bulgarien ist der Nationale Plan für Wiederaufbau und Nachhaltigkeit“, sagte Ministerpräsident Stefan Janew auf dem Forum „Grüne Wende – Lösungen und Herausforderungen für Bulgarien“, an..

veröffentlicht am 15.10.21 um 12:45
Frans Timmermans (l.) trifft sich mit Gewerkschaftern

Protestierende Gewerkschafter wenden sich an EU-Kommissar Timmermans

„Die bulgarische Wirtschaft ist sehr energieintensiv und von Kohle abhängig. Deshalb muss der Übergang zu grüner Energie für die Regionen und die Bevölkerung schrittweise vorgenommen werden“, sagte Ministerpräsident Stefan Janew auf einem Forum in..

veröffentlicht am 15.10.21 um 11:49