Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien behält Haltung zu Nordmazedonien bei

Stefan Janew
Foto: gov.bg

In Luxemburg wird auf der heute eröffneten Zusammenkunft des Rates für Allgemeine Angelegenheiten die Frage nach dem Beginn von EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien diskutiert. Von bulgarischer Seite wird keine Änderung in der Haltung zu Nordmazedonien erwartet. Sofia verweist darauf, dass weiterhin kein Fortschritt in Bezug auf die Umsetzung des Freundschaftsvertrages mit Nordmazedonien von 2017 erzielt worden sei, übermittelte die BNR-Korrespondentin in Brüssel Angelina Piskowa.

Der Ministerpräsident der Übergangsregierung Stefan Janew hatte bereits am 16. Juni vor dem Besuch seines nordmazedonischen Amtskollegen Zoran Zaev in Sofia bekanntgegeben, dass die bulgarische Haltung unverändert bleibt.


mehr aus dieser Rubrik…

EK nimmt Bewertung des bulgarischen Wiederaufbau- und Nachhaltigkeitsplans vor

Die Europäische Kommission hat mit der Bewertung des Plans für Wiederaufbau und Entwicklung Bulgariens begonnen. Das gab der Chefsprecher der Europäischen Kommission Eric Mamer bekannt. Das Dokument wurde der EK am 15. Oktober vorgelegt. Mamer..

veröffentlicht am 25.10.21 um 15:03
Prof. Ognjan Kuntschew

Wissenschaftler hält Schließung wegen Pandemie für unvermeidlich

Die Zahlen der Corona-Infizierten seien unvollständig und die Bedrohung durch die Pandemie werde unterschätzt, meinte Prof. Ognjan Kuntschew, Mathematiker an der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften (BAN) gegenüber dem BNR. Um die..

veröffentlicht am 25.10.21 um 14:01

Schüler und Lehrer sollen zweimal pro Woche wegen Corona getestet werden

„6,5 Millionen Euro stellt das Land für die Anschaffung von schonenden Tests für Kinder bereit. Unser Wunsch ist es, für alle Kinder des Landes von der 1. bis 4. Klasse mindestens einen Monat im Voraus Tests anzubieten“, teilte der..

veröffentlicht am 25.10.21 um 11:58