Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Sofia bekräftigt seine Haltung zur europäischen Perspektive von Skopje

Außenministerium
Foto: BGNES

Bulgarien hat seine bisherige Haltung zur europäischen Perspektive Nordmazedoniens bekräftigt und bleibt offen für einen konstruktiven Dialog mit der bevorstehenden slowenischen EU-Ratspräsidentschaft, damit eine für beide Länder akzeptable Lösung gefunden werden kann. Das teilte das bulgarische Außenministerium im Zusammenhang mit der heutigen Tagung des Rates für Allgemeine Angelegenheiten in Luxemburg unter Beteiligung von Vize- Außenminister Rumen Alexandrow mit. „Wir gehen konstruktiv und wohlwollend vor, aber wir erwarten, dass Nordmazedonien die am 17. Juni 2021 in Sofia auf hohem Niveau eingegangenen Verpflichtungen in die Praxis umsetzt“, betonte er. Das bedeutet, dass Nordmazedonien territoriale, Minderheiten- und historische Ansprüche an Bulgarien sowie die Änderung von Inschriften und Denkmälern aufgibt, die Hass gegen unser Land schüren.

mehr aus dieser Rubrik…

Fünf Covid-19-Zonen nehmen bis Ende der Woche im Raum Pasardschik die Arbeit auf

Bis Ende der Woche nehmen im Bezirk Pasardschik fünf Covid-19-Zonen die Arbeit auf. Dort wird die medizinische Behandlung von Covid-19-Patienten kostenlos sein, auch wenn sie keine Krankenversicherung haben , berichtete unsere Korrespondentin Newena..

veröffentlicht am 22.09.21 um 15:30
Rumen Radew

Rumen Radew: Unsere Vorfahren haben entschieden, ihr Schicksal aus freie Menschen gemeinsam zu gestalten

Weliko Tarnowo ist heute Zentrum der Feierlichkeiten zum 113. Jahrestag seit der Erklärung der Unabhängigkeit Bulgariens. Zum Auftakt der Festlichkeiten zelebrierte der Metropolit Gregor von Weliko Tarnowo in der Kirche „Heilige vierzig Märtyrer“ eine..

veröffentlicht am 22.09.21 um 14:12

Präsident Radew gegenüber der UN: Beispiellose globale Herausforderungen erfordern gemeinsames Handeln

Bulgarien wird sich weiterhin für eine wirksame UNO einsetzen, die imstande ist, den Bedürfnissen der Menschheit im 21. Jahrhundert gerecht zu werden. Das erklärte Präsident Rumen Radew in einer Videoansprache an die Teilnehmer der 76. Tagung der..

veröffentlicht am 22.09.21 um 11:37