Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Corona: Infektionsrate weiterhin unter 1 Prozent

Foto: EPA/BGNES

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 11.151 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 94 neue Covid-19-Fälle registriert, die 0,84 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus.

Die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia Stadt (15), Sofia Land (11), Burgas und Warna (je 7) und Plowdiw (6) diagnostiziert.

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 9.602.

1.650 Patienten werden stationär behandelt, darunter 196 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind 8 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; 450 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 18.008 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 393.636 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung haben sich in Bulgarien 1.681.399 Bürger impfen lassen; allein am vergangenen Tag waren es 12.733; eine zweite Impfdosis haben insgesamt 759.962 Bürger erhalten.


mehr aus dieser Rubrik…

Zugang zu Diskotheken in Sofia mit Schnelltests

Mobile Points für Covid-Schnelltests vor einigen Diskotheken in der Hauptstadt ermöglichen ihre Öffnung ohne Einschränkungen, wenn 100% des Personals geimpft oder getestet wurde. Das gleiche gilt für die Gäste.  Vom letzten Donnerstag bis Sonntag..

veröffentlicht am 18.10.21 um 17:49

Missbrauch mit Zuschüssen für Schülererholung aufgedeckt

Millionen seien für fiktive Ferienreisen für Schüler ausgegeben worden, teilte das Bildungsministerium mit. Für fast 4 Millionen Euro, die das Ministerium dem staatlichen Unternehmen „Schülererholung und Sport“ für einen Zeitraum von 2 Jahren..

veröffentlicht am 18.10.21 um 13:10

Qualität des bulgarischen Wiederaufbauplans ist der EU wichtig

„Die Qualität des Wiederaufbau- und Nachhaltigkeitsplans ist wichtiger als die Zahlungstermine“, sagte der Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Bulgarien, Zwetan Kjulanow. Ihm zufolge genehmige die Europäische Kommission..

veröffentlicht am 18.10.21 um 11:22