Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Grenzverkehr zu Griechenland soll erleichtert werden

Foto: BGNES

Maßnahmen zur Erleichterung des Verkehrs am Grenzkontrollpunkt Kulata-Promachonas sollen bis zum 1. Juli bekannt gegeben werden. „Es ist geplant, die Zahl der griechischen Beamten an der verkehrsintensivsten Stelle der bulgarisch-griechischen Grenze zu erhöhen“, teilte das bulgarische Außenministerium im Zusammenhang mit den Bemühungen beider Länder zur Erleichterung des Grenzverkehrs mit. Die griechische Seite erwarte, dass auch Maßnahmen ergriffen werden, um den Verkehr über den Grenzkontrollpunkt Ilinden-Exochi zu erleichtern.

Aufgrund des erhöhten Reiseverkehrs und üblichen Warentransports müssen auch am heutigen 24. Juni an beiden Grenzkontrollpunkten Kulata und Makaza höhere Wartezeiten beim Passieren der Grenze mit PKWs und LWKs in Kauf genommen werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Kommission für Energie- und Wasserregulierung

Innenministerium und DANS prüfen Energieregulierungsbehörde

Die Staatliche Agentur für Nationale Sicherheit (DANS)und das Innenministerium haben Informationen von der Kommission für Energie- und Wasserregulierung und der Bulgarischen Unabhängigen Energiebörse angefordert. Das haben beide Institutionen..

veröffentlicht am 23.09.21 um 15:14

Tourismusbranche will Klarheit, wie sie während Wintersaison arbeiten wird

"Wir bestehen auf Corona-Tests nicht nur Lokalen und Touristenattraktionen, sondern auch in Telekommunikationsbüros, Banken und Einzelhandelsgeschäften, die nicht weniger risikobehaftet sind." Das erklärte der Vorsitzende des Nationalen..

veröffentlicht am 23.09.21 um 12:35

Dritte Corona-Impfung auch in Bulgarien möglich

Eine dritte zusätzliche Impfdosis gegen Covid-19, die die ersten beiden verstärkt, werde in Kürze auch in Bulgarien angeboten, sagte die Direktorin des Zentrums für Infektions- und Parasitenkrankheiten Prof. Iwa Christowa gegenüber dem..

veröffentlicht am 23.09.21 um 10:53