Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Grenzverkehr zu Griechenland soll erleichtert werden

Foto: BGNES

Maßnahmen zur Erleichterung des Verkehrs am Grenzkontrollpunkt Kulata-Promachonas sollen bis zum 1. Juli bekannt gegeben werden. „Es ist geplant, die Zahl der griechischen Beamten an der verkehrsintensivsten Stelle der bulgarisch-griechischen Grenze zu erhöhen“, teilte das bulgarische Außenministerium im Zusammenhang mit den Bemühungen beider Länder zur Erleichterung des Grenzverkehrs mit. Die griechische Seite erwarte, dass auch Maßnahmen ergriffen werden, um den Verkehr über den Grenzkontrollpunkt Ilinden-Exochi zu erleichtern.

Aufgrund des erhöhten Reiseverkehrs und üblichen Warentransports müssen auch am heutigen 24. Juni an beiden Grenzkontrollpunkten Kulata und Makaza höhere Wartezeiten beim Passieren der Grenze mit PKWs und LWKs in Kauf genommen werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Nikolaj Denkow

Mindestanzahl von Lehrern und Schülern in Quarantäne

Weniger als 1 Prozent der Lehrer und Schüler sind wegen einer Covid-19-Erkrankung oder wegen Kontakten mit einer infizierten Person zu Beginn des Schuljahres unter Quarantäne gestellt worden. Das teilte das Bildungsministerium mit. Es hat Zugang zu..

veröffentlicht am 17.09.21 um 16:43
Kristalina Georgiewa

Schwere Vorwürfe gegen Kristalina Georgiewa

IWF-Gouverneurin Kristalina Georgiewa ist von ihrem ehemaligen Arbeitgeber, der Weltbank, zu Erklärungen vorgeladen worden, weil sie Druck zugunsten von China ausgeübt habe. Laut einem unabhängigen Bericht der Anwaltskanzlei WilmerHale haben die..

veröffentlicht am 17.09.21 um 16:24

Drei Ärzte wegen Ausstellung gefälschter Dokumente festgenommen

Die Hauptdirektion für die Bekämpfung der organisierten Kriminalität (GDBOP) hat in Sofia ein Netzwerk zur Ausstellung gefälschter Behindertenausweise aufgedeckt. Sieben Personen wurden festgenommen, drei davon Ärzte. Die Mediziner führten den..

veröffentlicht am 17.09.21 um 14:56