Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Übergangsregierung: Milliarden wurden ohne öffentliche Aufträge verteilt

Foto: BGNES

In den letzten 2 Jahren wurden Subunternehmer von staatlichen Unternehmen mit Bauarbeiten im Wert von 8,7 Milliarden Lewa (ca. 4,4 Milliarden Euro) betraut. Das ist ohne öffentliche Auftragsvergabe, sondern im sogenannten Inhouse-Verfahren passiert, auf das man vielen Not- und Extremfällen zurückgreift. Die Rede ist vom Bau der Hemus-Autobahn, der Sanierung von Stauseen und anderen Bauarbeiten. Die Auftragnehmer wurden dabei im Voraus zu nicht marktgerechten Preisen bezahlt. Finanzminister Assen Wassilew kündigte an, dass man mit Änderungen der Regeln dieser Praxis ein Ende setzen wird. Die bereits abgeschlossenen Bauverträge, auch für die Autobahn Hemus, werden weiterhin umgesetzt, berichtete BNR-Reporterin Zwetelina Stojanowa.

mehr aus dieser Rubrik…

Ehemaliger Steuerbeamter wegen Geldwäsche von 27 Millionen Euro festgenommen

Die Staatsanwaltschaft gab bekannt, dass ein 42-jähriger Mann wegen Geldwäsche im Zusammenhang mit dem Bau der Hemus-Autobahn festgenommen wurde. Er ist ein ehemaliger Steuerbeamter. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der Mann am Aufbau eines..

aktualisiert am 07.12.21 um 18:04

Bulgarien auf EU-weit zweiter Stelle bei Armutsrisiko für Kinder ungebildeter Eltern

Bulgarien und Rumänien haben laut einer heute veröffentlichten Eurostat-Studie die höchste Armutsgefährdung für Kinder von Eltern mit geringer Bildung. Rumänien liegt mit 37,4 Prozent an erster Stelle, gefolgt von Bulgarien mit 33,7 Prozent,..

veröffentlicht am 07.12.21 um 17:01

Ein Barcode begleitet den bulgarischen Wein vom Weinberg bis zum Glas

Der Weintourismus ist eine unerschlossene Marke, in der unser Land großes Potenzial hat. Das erklärte der stellvertretende Landwirtschaftsminister Jawor Getschew während einer Diskussion zum Thema „Trends in der Tourismusbranche und neue Vorlieben..

veröffentlicht am 07.12.21 um 16:04
Подкасти от БНР