Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Neue Labels helfen uns beim Kauf von Lebensmitteln

Foto: BGNES

Die Bulgarische Vereinigung zur Erforschung von Fettleibigkeit und deren Begleiterkrankungen unterstützt das unabhängige System zur Kennzeichnung des Nährwertprofils von Lebensmitteln „Nutri Score“. Die Kennzeichnung, die völlig freiwillig durch den Hersteller erfolgt, soll Verbraucher über den Gesamtnährwert eines Produkts informieren und das bereits vorhandene Etikett ergänzen.

Dozentin Teodora Handschiewa-Darlenska, Vorsitzende der Bulgarischen Vereinigung zur Erforschung von Fettleibigkeit und deren Begleiterkrankungen erklärte, das System sei ein guter Ansatz, um im Auge zu haben, was wir unserem Körper zuführen, ohne die Lebensmittel in gut und schlecht einzuordnen.

Die Kennzeichnung der Nährstoffzusammensetzung erfolgt durch Buchstaben und Ampelfarben. Der höchste Nährwert wird mit grün und dem Buchstaben A markiert. Und der Buchstabe E auf rotem Hintergrund deutet auf einen niedrigen Nährwert hin.

Übersetzung: Rossiza Radulowa


mehr aus dieser Rubrik…

Die Studenten begehen heute ihren Ehrentag und fordern neue Organisationsformen in der Bildung

200.000 Studenten werden in Bulgarien an 52 Hochschulen in Hunderten von Fachrichtungen ausgebildet. Der 8. Dezember ist für die Studenten ein Festtag, so wie es die Tradition gebietet. Warum der 8. Dezember? Ein Rückblick Die Idee für einen..

veröffentlicht am 08.12.21 um 14:32

Werden wir zu den Feiertagen bulgarisches oder importiertes Fleisch auftischen?

Fast alle Fleischerzeugnisse, die bei uns Bulgaren auf den Tisch kommen, werden aus anderen europäischen Ländern importiert. Das Schweinefleisch wird hauptsächlich aus Deutschland und Dänemark importiert, die auch die größten Produzenten in Europa..

veröffentlicht am 07.12.21 um 15:20

Hat die Pandemie dazu beigetragen, dass wir uns gesünder ernähren?

Die Covid-Krise habe zur Erhöhung des Konsums von Bio-Produkten in den verschiedenen Ländern um zwischen 10% bis 20 % erhöht, zeigen die Daten der Europäischen Föderation der Bewegungen für biologischen Anbau. In Bulgarien gibt es keine Angaben..

veröffentlicht am 06.12.21 um 16:17
Подкасти от БНР