Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

49 Prozent der Arbeitgeber wollen Gehälter ihrer Mitarbeiter erhöhen

Foto: Radio Widin

Der Personalmangel wird im zweiten Halbjahr 2021 zu massiven Lohnerhöhungen führen. Fast die Hälfte der Arbeitgeber beabsichtigt, die Löhne um bis zu 20 Prozent zu erhöhen, wobei das höchste Wachstum in den Regionen Sofia, Burgas, Warna und Plowdiw zu erwarten ist, stellt eine Umfrage der ManpowerGroup fest. 37 % der befragten Arbeitgeber erklärten ihr Vorhaben, die Gehälter ihrer Mitarbeiter um 10 Prozent erhöhen zu wollen. 12 Prozent planen Erhöhungen um mehr als 10 Prozent. Massive Zuwächse sind in den Bereichen mit dem höchsten Personalbedarf zu erwarten wie Informationstechnologien, Produktion, Handel, Tourismus, Gastgewerbe, Gesundheitswesen und Pharmazie.
Weniger als ein Prozent der bulgarischen Arbeitgeber planen, die monatlichen Löhne zu senken.

mehr aus dieser Rubrik…

Europa beschleunigt den Übergang von fossilen Brennstoffen zu erneuerbaren Energien

Die Energiewende steht im Mittelpunkt des Europäischen Grünen Deals. Das erklärte die Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen während der Europäischen Woche für nachhaltige Energie. Das ist ihrer Meinung nach der modernste Plan..

veröffentlicht am 10.11.21 um 11:27

Staat tätigt nur 5% der geplanten Investitionen

Die Übergangsregierung billigte einen Bericht über die Nutzung des Staatshaushalts für die ersten 9 Monate des Jahres 2021. Der Haushaltsüberschuss überstieg Ende September 1 Milliarde Lewa (ca. 500.000 Mill. Euro). Nach Angaben des..

veröffentlicht am 10.11.21 um 10:39

Brüssel billigt Finanzhilfe für bulgarischen Tourismus

Die Europäische Kommission gekündigte an, dass sie die Bereitstellung von 15,35 Millionen Euro zur Unterstützung bulgarischer Tourismusunternehmen genehmigen werde. Die Maßnahme wird auf der Grundlage der Regelungen über befristete EU-Beihilfe getroffen,..

veröffentlicht am 08.11.21 um 14:02