Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

49 Prozent der Arbeitgeber wollen Gehälter ihrer Mitarbeiter erhöhen

Foto: Radio Widin

Der Personalmangel wird im zweiten Halbjahr 2021 zu massiven Lohnerhöhungen führen. Fast die Hälfte der Arbeitgeber beabsichtigt, die Löhne um bis zu 20 Prozent zu erhöhen, wobei das höchste Wachstum in den Regionen Sofia, Burgas, Warna und Plowdiw zu erwarten ist, stellt eine Umfrage der ManpowerGroup fest. 37 % der befragten Arbeitgeber erklärten ihr Vorhaben, die Gehälter ihrer Mitarbeiter um 10 Prozent erhöhen zu wollen. 12 Prozent planen Erhöhungen um mehr als 10 Prozent. Massive Zuwächse sind in den Bereichen mit dem höchsten Personalbedarf zu erwarten wie Informationstechnologien, Produktion, Handel, Tourismus, Gastgewerbe, Gesundheitswesen und Pharmazie.
Weniger als ein Prozent der bulgarischen Arbeitgeber planen, die monatlichen Löhne zu senken.

mehr aus dieser Rubrik…

Regierung bereitet neue Verschuldung vor

Der Staat bereitet sich darauf vor, auf dem Binnenmarkt durch 5-jährige Anleihen neue Schulden in Höhe von 250 Millionen Euro aufzunehmen, teilte die bulgarische Nationalbank (BNB) mit. Der Verkauf ist für den 8. November geplant. So kann die..

veröffentlicht am 02.11.21 um 13:58

Der Nordwesten bleibt trotz finanzieller Hilfe aus Europa arm

Nordwestbulgarien bleibt trotz der Zuweisung von ca. 256 Millionen Euro im Rahmen des Programms für Innovation und Wettbewerbsfähigkeit die ärmste Region Europas, ergab eine Analyse des Wirtschaftsministeriums zur Wirksamkeit des operationellen..

veröffentlicht am 02.11.21 um 13:56

Entwicklungsperspektiven der Wirtschaft den dritten Monat in Folge gesunken

Auch im Oktober verschlechterte sich die wirtschaftliche Lage des Landes. Unternehmen aus Industrie, Einzelhandel und Dienstleistungen sehen keine positive Entwicklung voraus. Nur in der Baubranche zeichne sich eine gewisse Stabilisierung ab. Alle..

veröffentlicht am 28.10.21 um 13:38