Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Keine Vereinbarungen hinter den Kulissen zwischen DPS und ITN

Foto: ilhankyuchyuk.eu

Die Bewegung für Rechte und Freiheiten (DPS) sei weder hinter den Kulissen noch offiziell mit „Es gibt ein solches Volk“ (ITN) von Slawi Trifonow in Interaktion zu politischen Themen gewesen. Das erklärte in einem Interview für den BNR der Europaabgeordnete der DPS Ilhan Kyuchyuk. Er stellte klar, dass es eine Frage der politischen Entscheidung sei, ob seine Partei das geplante Regierungsprojekt von Trifonow unterstützen werde und warnte vor dem Risiko der Neuwahlen, was nicht vorzuziehen sei, erklärte der Europaabgeordnete und prognostizierte ein italienisches Szenario für häufige Parlamentswahlen in unserem Land. Seiner Meinung nach braucht unser Land keine politische Konfrontation, sondern nüchterne Entscheidungen, damit es nicht weiter das Schlusslicht der EU bildet.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für das Wochenende

Am 25. Juni wird es vormittags sonnig sein. Am Nachmittag wird sich der Himmel über Westbulgarien bewölken , es wird jedoch erst in der Nacht zum Sonntag zu Regen und Gewittern kommen. Die Lufttemperaturen werden Höchstwerte zwischen 29°C und..

veröffentlicht am 24.06.22 um 19:45
Nadeschda Jordanowa

Fälle von häuslicher Gewalt nehmen zu

Die Fälle von häuslicher Gewalt haben in letzter Zeit erheblich zugenommen, sagte Justizministerin Nadeschda Jordanowa.  Sie hat sich heute mit Frauen im Frauengefängnis in Sliwen getroffen, die sich als Opfer häuslicher Gewalt sehen. Opfer begehen..

veröffentlicht am 24.06.22 um 19:41
Wassil Welew

Arbeitgeber: Aktualisierung des Staatshaushalt führt zu finanzieller Destabilisierung

Die Arbeitgeber haben Vorbehalte gegen die Vorschläge zur Aktualisierung des Staatshaushalts geäußert , über die in zweiter Lesung abgestimmt werden soll. Nach Ansicht von Wassil Welew, dem Vorsitzenden der Vereinigung des Industriekapitals in..

veröffentlicht am 24.06.22 um 19:07