Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Wahlfazit: gute Wahlbedingungen allein reichen nicht aus

Димитър Димитров, говорител на ЦИК.
Foto: БГНЕС

„Das Fehlen eines speziellen Wahlbezirks „Ausland“ gehört zu den Ursachen für die niedrige Wahlbeteiligung im Ausland“ sagte Dimitar Dimitrow von der  Zentralen Wahlkommission gegenüber dem BNR.

„Es wurden die technischen Voraussetzungen für die Stimmabgabe geschaffen, es blieb jedoch die Einstellungen bei den Wählern aus, den Urnengang anzutreten. Es wurde ein Anstieg der Wahlbeteiligung in der Türkei registriert; die dramatischen Vorhersagen haben sich jedoch nicht erfüllt. In der Türkei gingen rund 7.000 Wähler zu den Urnen. Die Schlussfolgerung ist, dass es nicht ausreicht, für die nötigen Bedingungen zu sorgen. Es muss an die Bürger appelliert und Lösungen angeboten werden“, betonte Dimitrow.

„Das Problem in der Wahlnacht mit den Protokollen aus dem Ausland ist organisatorischer und verwaltungstechnischer Natur - in sehr kurzer Zeit mussten große Datenmengen verarbeitet werden. Jedes Dokument musste von mindestens 2 Mitgliedern der Zentralen Wahlkommission eingesehen werden“, erklärte Dimitar Dimitrow.


mehr aus dieser Rubrik…

Renten werden 2022 um durchschnittlich 43 Euro erhöht

Im Jahr 2022 werden Alters- und Dienstaltersrenten laut dem Nationalen Versicherungsamt (NOI) nach den vom Parlament beschlossenen neuen Berechnungsregeln um durchschnittlich 43 Euro pro Rentner angehoben. Der Prozentsatz für jedes Dienstjahr soll..

veröffentlicht am 25.10.21 um 18:06

Apotheker klagen über diskriminierende Behandlung

Der Bulgarische Apothekerverband hat gegen die Volksversammlung und den Ministerrat eine Sammelklage wegen diskriminierender Behandlung von Apothekern eingereicht. Die Apotheker wollen als Menschen anerkannt werden, die sich aktiv an der Bewältigung..

veröffentlicht am 25.10.21 um 17:32

Versprochene kostenlose Medikamente gegen Covid-19 frühestens in einer Woche erhältlich

Trotz der Entscheidung der Nationalen Krankenkasse werden Hausärzte frühestens in einer Woche kostenlose Medikamente für Covid-19-Patienten verschreiben können. Das erklärte Dr. Georgi Mindow von der Vereinigung der Allgemeinmediziner in Sofia..

veröffentlicht am 25.10.21 um 17:04