Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Wahlfazit: gute Wahlbedingungen allein reichen nicht aus

Димитър Димитров, говорител на ЦИК.
Foto: БГНЕС

„Das Fehlen eines speziellen Wahlbezirks „Ausland“ gehört zu den Ursachen für die niedrige Wahlbeteiligung im Ausland“ sagte Dimitar Dimitrow von der  Zentralen Wahlkommission gegenüber dem BNR.

„Es wurden die technischen Voraussetzungen für die Stimmabgabe geschaffen, es blieb jedoch die Einstellungen bei den Wählern aus, den Urnengang anzutreten. Es wurde ein Anstieg der Wahlbeteiligung in der Türkei registriert; die dramatischen Vorhersagen haben sich jedoch nicht erfüllt. In der Türkei gingen rund 7.000 Wähler zu den Urnen. Die Schlussfolgerung ist, dass es nicht ausreicht, für die nötigen Bedingungen zu sorgen. Es muss an die Bürger appelliert und Lösungen angeboten werden“, betonte Dimitrow.

„Das Problem in der Wahlnacht mit den Protokollen aus dem Ausland ist organisatorischer und verwaltungstechnischer Natur - in sehr kurzer Zeit mussten große Datenmengen verarbeitet werden. Jedes Dokument musste von mindestens 2 Mitgliedern der Zentralen Wahlkommission eingesehen werden“, erklärte Dimitar Dimitrow.


mehr aus dieser Rubrik…

Diensteingang Parlament

Abgeordnete der Partei „Wiedergeburt“ boykottieren grünes Zertifikat

Die meisten Abgeordneten der Partei „Wiedergeburt“ betraten heute das Parlament, ohne am Eingang eine Corona-Bescheinigung vorzuweisen. „Wir werden die Zugangsbeschränkungen zum Parlament nicht respektieren. Alle bulgarischen Bürger, die sich..

veröffentlicht am 26.01.22 um 11:22
Verteidigungsminister Stefan Janew

Russland-Ukraine-Krise: Militärs geben Diplomatie noch eine Chance

Verteidigungsminister Stefan Janew erwartet, dass Bulgarien mit einem Bataillon von bis zu 1.000 Mann an einer NATO-Übung teilnehmen wird. „Der bulgarischen Armee wird die Möglichkeit eröffnet, sich mittels gemeinsamen Übungen zu entwickeln. Die..

veröffentlicht am 26.01.22 um 11:09

DBIHK verleiht Preis der Deutschen Wirtschaft 2021

Trotz der Herausforderungen der Corona-Pandemie behauptet Deutschland seine führende Position als Handelspartner Bulgariens. Das erklärte der Präsident der Deutsch-Bulgarischen Industrie- und Handelskammer (DBIHK) Tim Kurth bei der Verleihung des..

veröffentlicht am 26.01.22 um 10:58
Подкасти от БНР