Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Geigenvirtuose Vasko Vassilev wirbt mit Videos für Sofia

Foto: BGNES

„Viele meiner Freunde, die nach Bulgarien kommen, lieben Sofia. Deshalb wollte ich etwas tun, um die Schönheit unserer Stadt auf der ganzen Welt zu popularisieren“, kommentierte der weltberühmte Geigenvirtuose Vasko Vassilev sein neuestes Projekt. Eine Unterstützung fand es durch die Stadtverwaltung Sofia.

Die angefertigten Videos stellen emblematische Orte der bulgarischen Hauptstadt vor, wie das nahe Witoscha-Gebirge, das Nationaltheater Iwan Wasow, die Löwenbrücke, die Hl.-Nedelja-Kathedrale, die Georgs-Rotunde, die katholische Kathedrale St. Josef, der Nationale Kulturpalast und das Gebäude der Regionales Geschichtsmuseum in Sofia.

Das erste Video gewährt verschiedene Blicke auf Sofia, wobei die Panoramaaufnahmen mit der Musik von Franz Schubert untermalt werden. Das Video ist auf dem offiziellen Kanal des Musikers verfügbar.

Zusammengestellt: Joan Kolev

Übersetzung und Redaktion: Wladimir Wladimirow


mehr aus dieser Rubrik…

Dimo Stoyanov

P.I.F. geben ein Konzert auf Kunstfestival „Apollonia“ in Angedenken an Dimo

„Duell“ nennt sich ein Song aus „P.I.F. 5“ – dem neuesten Album der gleichnamigen Gruppe („Patriots in Fashion“). Es handelt sich um ein Sammelalbum, das Ivan Velkov (Gitarre), Martin Profirov (Schlagzeug) und Hristo Mihalkov (Bassgitarre)..

veröffentlicht am 01.09.21 um 14:41

Placido Domingo und Sonya Yoncheva im Konzert unter dem Sternenhimmel von Sofia

Gala in Sofia wurde das Konzert von Sonya Yoncheva und Placido Domingo genannt . Aus diesem Anlass wurde im Stadtpark vor dem Nationaltheater eine Fotoausstellung eröffnet, die die Auftritte der berühmten Sopranistin auf den großen Bühnen der Welt im..

veröffentlicht am 31.08.21 um 08:00
Orlin Goranow

„Und“ – der neueste Song von Orlin Goranow

Vor etwa einem Monat stellte der populäre Sänger Orlin Goranow seinen neuesten Titel vor, der kurz und bündig „Und“ heißt. Den Text schrieb der begabte Journalist Kostadin Philippow, Musik und Arrangement stammen von Swetoslaw Loboschki. Zum Song..

veröffentlicht am 27.08.21 um 14:01