Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Wettervorhersage für Mittwoch

Foto: BGNES

Am Mittwoch, den 21. Juli, werden entlang der Donau und im Westteil der Oberthrakische Tiefebene mäßige bis starke Winde wehen. In West- und Mittelbulgarien wird sonniges Wetter vorherrschen; in Ostbulgarien ist hingegen mit einer dichten Bewölkung zu rechnen. Im äußersten Nordosten des Landes sind Regenschauer und Gewitter möglich. Die Tageshöchsttemperaturen werden Werte zwischen 27°C und 32°C annehmen; in Sofia und Umgebung bis zu 27°C.

An der bulgarischen Schwarzmeerküste wird es im nördlichen Teil bewölkt sein; örtlich wird es zu Regenschauern und Gewittern kommen. Im Südteil der Küste wird hingegen Sonnenschein vorherrschen. Die Quecksilbersäule wird am Cap Kaliakra auf maximal 30°C und in Burgas bis auf 32°C klettern. Das Wasser des Schwarzen Meeres in Küstennähe wird Temperaturen bis zu 27°C annehmen. Es wird sich ein Seegang der Stärke 1 bis 2 einstellen. 

In den Gebirgen des Landes wird es am Vormittag sonnig bleiben, dafür werden mäßige bis starke Winde aus Richtung Nordwest wehen. Die maximale Lufttemperatur in einer Höhe von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel wird etwa 21°C betragen und über 2.000 Metern um die 12°C. In den Gebirgs-Ferienorten Borowets und Pamporowo wird das Thermometer 21°C anzeigen. In Bansko, Smoljan und Dobrinischte werden die Höchsttemperaturen bis auf 26°C klettern.

In den kommenden 3 Tagen wird in den meisten Landesteilen das überwiegend sonnige Wetter weiter anhalten; vorübergehend werden jedoch auch Wolken aufziehen und in den höheren Lagen Westbulgariens wird es nachmittags vereinzelt regnen.


mehr aus dieser Rubrik…

Milen Mitew

Milen Mitew zum neuen Rundfunkintendanten gewählt

Milen Mitew wurde mit 4 Stimmen vom Rat für elektronische Medien zum neuen Intendanten des Bulgarischen Nationalen Rundfunks (BNR) gewählt. Mitew, der nach dem Rücktritt von Andon Baltakow vorübergehend den Posten des Rundfunkintendanten inne..

veröffentlicht am 27.10.21 um 12:34
Galab Donew

Arbeitnehmer können nicht zur Impfung gezwungen werden

„Das grüne Zertifikat verstößt nicht gegen die Arbeitnehmerrechte der Menschen“, sagte der Vizepremier und Minister für soziale Angelegenheiten Galab Donew in einem Interview für das Bulgarische Nationale Fernsehen. Er wies darauf hin, dass es..

veröffentlicht am 27.10.21 um 11:07
Alexander Slatanow

Gesundheitsministerium prüft Lage für eventuellen Lockdown

„Falls die Pandemie in den kommenden Tagen im gleichen Tempo wie bisher anhält und sich ein Hochplateau abzeichnet, besteht die Chance, keinen Lockdown zu verhängen“, sagte der stellvertretende Gesundheitsminister Alexander Slatanow gegenüber dem..

veröffentlicht am 27.10.21 um 10:24