Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Wettervorhersage für Mittwoch

Foto: BGNES

Am Mittwoch, den 21. Juli, werden entlang der Donau und im Westteil der Oberthrakische Tiefebene mäßige bis starke Winde wehen. In West- und Mittelbulgarien wird sonniges Wetter vorherrschen; in Ostbulgarien ist hingegen mit einer dichten Bewölkung zu rechnen. Im äußersten Nordosten des Landes sind Regenschauer und Gewitter möglich. Die Tageshöchsttemperaturen werden Werte zwischen 27°C und 32°C annehmen; in Sofia und Umgebung bis zu 27°C.

An der bulgarischen Schwarzmeerküste wird es im nördlichen Teil bewölkt sein; örtlich wird es zu Regenschauern und Gewittern kommen. Im Südteil der Küste wird hingegen Sonnenschein vorherrschen. Die Quecksilbersäule wird am Cap Kaliakra auf maximal 30°C und in Burgas bis auf 32°C klettern. Das Wasser des Schwarzen Meeres in Küstennähe wird Temperaturen bis zu 27°C annehmen. Es wird sich ein Seegang der Stärke 1 bis 2 einstellen. 

In den Gebirgen des Landes wird es am Vormittag sonnig bleiben, dafür werden mäßige bis starke Winde aus Richtung Nordwest wehen. Die maximale Lufttemperatur in einer Höhe von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel wird etwa 21°C betragen und über 2.000 Metern um die 12°C. In den Gebirgs-Ferienorten Borowets und Pamporowo wird das Thermometer 21°C anzeigen. In Bansko, Smoljan und Dobrinischte werden die Höchsttemperaturen bis auf 26°C klettern.

In den kommenden 3 Tagen wird in den meisten Landesteilen das überwiegend sonnige Wetter weiter anhalten; vorübergehend werden jedoch auch Wolken aufziehen und in den höheren Lagen Westbulgariens wird es nachmittags vereinzelt regnen.


mehr aus dieser Rubrik…

Ehemaliger Steuerbeamter wegen Geldwäsche von 27 Millionen Euro festgenommen

Die Staatsanwaltschaft gab bekannt, dass ein 42-jähriger Mann wegen Geldwäsche im Zusammenhang mit dem Bau der Hemus-Autobahn festgenommen wurde. Er ist ein ehemaliger Steuerbeamter. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der Mann am Aufbau eines..

aktualisiert am 07.12.21 um 18:04

Bulgarien auf EU-weit zweiter Stelle bei Armutsrisiko für Kinder ungebildeter Eltern

Bulgarien und Rumänien haben laut einer heute veröffentlichten Eurostat-Studie die höchste Armutsgefährdung für Kinder von Eltern mit geringer Bildung. Rumänien liegt mit 37,4 Prozent an erster Stelle, gefolgt von Bulgarien mit 33,7 Prozent,..

veröffentlicht am 07.12.21 um 17:01

Ein Barcode begleitet den bulgarischen Wein vom Weinberg bis zum Glas

Der Weintourismus ist eine unerschlossene Marke, in der unser Land großes Potenzial hat. Das erklärte der stellvertretende Landwirtschaftsminister Jawor Getschew während einer Diskussion zum Thema „Trends in der Tourismusbranche und neue Vorlieben..

veröffentlicht am 07.12.21 um 16:04
Подкасти от БНР