Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Corona: 135 neue Fälle nach über 18.000 Tests

Foto: EPA/BGNES

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 18.419 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 135 neue Covid-19-Fälle registriert, die 0,73 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus.

Die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (27) diagnostiziert, gefolgt von Burgas (15) und Plowdiw (11).

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 7.250.

706 Patienten werden stationär behandelt, darunter 75 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind 4 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; 232 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 18.193 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 398.132 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung haben sich in Bulgarien 1.962.557 Bürger impfen lassen; allein am vergangenen Tag waren es 10.463; eine zweite Impfdosis haben insgesamt 895.499 Bürger erhalten.


mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für den Donnerstag

Der 9. Dezember wird recht kalt beginnen – das Thermometer wird lediglich -9°C in Westbulgarien bis 4°C an der Schwarzmeerküste anzeigen. Am Tage wird es überwiegend sonnig sein ; einzig in der Oberthrakischen Tiefebene und entlang der Donau ist..

veröffentlicht am 08.12.21 um 19:45

Bulgarien will über Senkung von Mehrwertsteuer auf Strom und Gas verhandeln

Bulgarien bereitet einen Antrag auf Mehrwertsteuerermäßigung für Strom- und Erdgaslieferungen vor. Die Übergangsregierung hat einen Bericht des Finanzministers genehmigt, um Konsultationen mit dem Mehrwertsteuerausschuss der Europäischen Kommission..

veröffentlicht am 08.12.21 um 18:42

Unveränderte Position zu Nordmazedonien, grünes Licht für Albanien

Die Position Bulgariens zur Aufnahme von EU-Beitrittverhandlungen mit Nordmazedonien bleibt unverändert. Bulgarien bekräftigt die Erklärung des Parlaments vom 10. Oktober 2019. Das teilte der Ministerrat für BGNES mit. Bulgarien erwartet, dass..

veröffentlicht am 08.12.21 um 18:08
Подкасти от БНР