Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Corona: 135 neue Fälle nach über 18.000 Tests

Foto: EPA/BGNES

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 18.419 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 135 neue Covid-19-Fälle registriert, die 0,73 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus.

Die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (27) diagnostiziert, gefolgt von Burgas (15) und Plowdiw (11).

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 7.250.

706 Patienten werden stationär behandelt, darunter 75 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind 4 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; 232 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 18.193 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 398.132 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung haben sich in Bulgarien 1.962.557 Bürger impfen lassen; allein am vergangenen Tag waren es 10.463; eine zweite Impfdosis haben insgesamt 895.499 Bürger erhalten.


mehr aus dieser Rubrik…

Galab Donew

Arbeitnehmer können nicht zur Impfung gezwungen werden

„Das grüne Zertifikat verstößt nicht gegen die Arbeitnehmerrechte der Menschen“, sagte der Vizepremier und Minister für soziale Angelegenheiten Galab Donew in einem Interview für das Bulgarische Nationale Fernsehen. Er wies darauf hin, dass es..

veröffentlicht am 27.10.21 um 11:07
Alexander Slatanow

Gesundheitsministerium prüft Lage für eventuellen Lockdown

„Falls die Pandemie in den kommenden Tagen im gleichen Tempo wie bisher anhält und sich ein Hochplateau abzeichnet, besteht die Chance, keinen Lockdown zu verhängen“, sagte der stellvertretende Gesundheitsminister Alexander Slatanow gegenüber dem..

veröffentlicht am 27.10.21 um 10:24

USA könnten Nichteinwanderungsvisa für Bulgaren abschaffen

Die Vereinigten Staaten erwägen, Bulgarien in ein Programm aufzunehmen, das es Bürgern ermöglicht, das Land zu besuchen und dort bis zu 90 Tage zu bleiben. Das ging aus einer Erklärung des US-Ministers für Heimatschutz Alejandro Mallorcas hervor...

veröffentlicht am 27.10.21 um 09:40