Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Innenminister behauptet: Hunderte von Bürgern abgehört

Innenminister Bojko Raschkow
Foto: BGNES

„Hunderte bulgarische Staatsbürger wurden auf Ersuchen der Sonderstaatsanwaltschaft und mit Genehmigung des Sondergerichtshofs abgehört.“ Dies sagte der Innenminister der Übergangsregierung Bojko Raschkow im Parlament während einer Anhörung, beantragt von der Fraktion GERB-SDS.

Die Oppositionskoalition forderte Raschkow auf, Informationen zu den illegal abgehörten Politikern und Bürgern bereitzustellen. Die Fraktionsvorsitzende Dessislawa Atanassowa stufte das Thema als „Rauch vor den Wahlen“ ein und vermerkte, eine Überprüfung habe ergeben, dass keiner der Wahlkandidaten, der Staatspräsident, der Vizepräsident, der stellvertretende Premierminister und die Parteiführer abgehört worden seien.

Der Innenminister versprach erneut, Beweise für die illegale Nutzung spezieller Aufklärungsmittel vorzulegen.

mehr aus dieser Rubrik…

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte entscheidet erneut gegen Bulgarien

Das Bemalen von Denkmälern gehört zur Meinungsfreiheit. Die Verurteilung der Aktivisten Assen Genow und Zwetelina Serbinska widerspreche diesem Recht, das in der Europäischen Menschenrechtskonvention verankert ist, lautet die Entscheidung des..

veröffentlicht am 30.11.21 um 15:08

Präsenzunterricht höherer Klassen hängt von Covid-Tests ab

Die Schüler der 5. bis 12. Klasse werden zum Präsenzunterricht zurückkehren, wenn genügend Tests zum Nachweis des Coronavirus vorhanden sind, sagte der Bildungsminister Prof. Nikolaj Denkow in einem Interview für bTV. Derzeit befinden sich etwa 400.000..

veröffentlicht am 30.11.21 um 14:33

Zunehmend weniger Bulgaren auf dem Arbeitsmarkt

Die durchschnittliche Lebenserwartung in Bulgarien beträgt 73 bis 74 Jahre. Im Jahr 2000 wurden 100 Personen, die den Arbeitsmarkt verließen, durch 120 neue ersetzt. Im Jahr 2021 traten an ihre Stelle nur noch 64 neue Arbeitnehmer. Falls keine..

veröffentlicht am 30.11.21 um 14:06