Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

„Es gibt ein solches Volk“ greift Finanzminister an

Toschko Jordanow
Foto: BGNES

Der stellvertretende Vorsitzende der Partei „Es gibt ein solches Volk“ Toschko Jordanow beschuldigte im Parlament den Finanzminister der Übergangsregierung Assen Wassilew des Diebstahls geistigen Eigentums und illegaler Geschäftspraktiken. Die Erklärung erfolgte, nachdem aus den Reihen der anderen sogenannten Protestparteien der Wunsch vorgebracht wurde, in die neue Regierung Minister des Übergangskabinetts aufzunehmen.

„Recht und Moral sind unsere Regeln. Herr Christo Iwanow und Frau Maja Manolow, Ihnen wird offensichtlich nicht bewusst, dass Sie damit vorgezogene Wahlen heraufbeschwören und Bojko Borissow einen Dienst erweisen. Es wäre noch erstaunlicher, wenn Sie das begreifen sollten und dennoch tun. Falls Sie so weitermachen, wird das passieren und Sie werden daran schuld sein“, sagte Toschko Jordanow.

mehr aus dieser Rubrik…

Kroatien, Slowakei, Ukraine und Moldawien in der roten Covid-Zone

Ab Samstag, 30. Oktober, stehen Kroatien, die Slowakei, die Ukraine und Moldawien auf der Liste der Länder in der roten Zone laut Anordnung zur Einreise nach Bulgarien. Indien, Kolumbien und Argentinien wechseln von Rot zu Orange. Von grün zu Orange..

veröffentlicht am 26.10.21 um 19:21

Stromabnehmer vom freien Markt erhalten Preisrabatt

Ab dem 1. November erhalten mehr als 250.000 kleine und mittlere Unternehmen, die Strom auf dem freien Markt kaufen, einen Preisrabatt. Das sind 40% aller Verbraucher auf dem freien Markt. Sie werden zu den Preisen eines Anbieters letzter Instanz mit..

veröffentlicht am 26.10.21 um 19:07

Antigen-Schnelltests für Bürger auf staatliche Kosten

Mit 162 medizinischen Einrichtungen mit Laboratorien und unabhängigen Labors auf dem Territorium des Landes wurde ein Vertrag über die Bereitstellung und Durchführung von Antigen-Schnelltests geschlossen, teilte das Gesundheitsministerium mit. Diese..

veröffentlicht am 26.10.21 um 18:27