Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Dissertation des Premierministerkandidaten sorgt für Diskussionen

Plamen Nikolow
Foto: BGNES

Im Jahr 2005 hat die "Higher Attestation Commission" die Dissertation von Plamen Nikolow bei der Nationalbibliothek „Heilige Kyrill und Method“ und beim damaligen Zentralinstitut für wissenschaftliche und technische Informationen ohne die obligatorische Informationskarte mit Angaben zur Verteidigung der Dissertation eingereicht. Daher seien die Informationen zur Dissertation im Register der Personen mit dem akademischen Doktorgrad sehr spärlich. Das teilte das Bildungsministerium auf seiner Website aufgrund des „starken öffentlichen Interesses“ und Anfragen aus den Medien zum Doktorgrad des Ministerpräsidentenkandidaten der Partei „Es gibt ein solches Volk“ mit. Die Dissertation von Nikolow sei verfügbar und könne mit seiner schriftlichen Zustimmung veröffentlicht werden, so das Bildungsministerium.

Laut der Webseite der ITN ist Plamen Nikolow Doktor der Rechtsphilosophie, Politik und Wirtschaft und hat seinen Doktortitel an der Sofioter Universität „Heiliger Kliment von Ochrid“ gemacht.

mehr aus dieser Rubrik…

Neue Omikron-Subvariante bereits in Bulgarien

Die Omikron-Subvariante BA.5, die von der Weltgesundheitsorganisation als „besorgniserregend“ eingestuft wurde, zirkuliert bereits in unserem Land, teilte das Gesundheitsministerium mit.  Sie beinhaltet eine Mutation, die das Coronavirus..

veröffentlicht am 29.06.22 um 18:29

Regierung billigt ihre Haltung zu Nordmazedonien

Der Ministerrat hat die Haltung unseres Landes zum Vorschlag der französischen Präsidentschaft für einen gemeinsamen Standpunkt der Europäischen Union zur Aufnahme von Verhandlungen mit der Republik Nordmazedonien gebilligt.  Sie steht im..

veröffentlicht am 29.06.22 um 18:15

Staat verzichte auf Getreidekauf für seine Reserven

Die scheidende Regierung hat ihre Entscheidung, mehr als 1 Milliarde Lewa für den Kauf von Getreide für die staatliche Reserve bereitzustellen, rückgängig gemacht.  „Angesichts der Erwartungen für eine gute Ernte im Herbst und der Tatsache, dass..

veröffentlicht am 29.06.22 um 17:30