Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Schulbetrieb im neuen Schuljahr noch unklar

Nikolaj Denkow
Foto: BGNES

Ende August wird klar, ob das Schuljahr mit Präsenz- oder Fernunterricht beginnt. Das erklärte Bildungsminister Prof. Nikolaj Denkow in einem Interview für den Bulgarischen Nationalen Rundfunk. Es wurden alle Anstrengungen zur Aufklärung der Lehrkräfte unternommen, damit sie sich impfen lassen, aber die Bedenken der Menschen verzögern weiterhin den Impfprozess. Er ziehe positive Anreize einer Impfpflicht vor, betonte Denkow.
Im Bildungssystem mangelt es an 44.000 Tablets und Laptops und zwar zu drei Vierteln in Risikogruppen und Schulen, deren Zöglinge von vorzeitigem Schulabgang bedroht sind. Ungefähr 34.000 Schüler haben keinen regelmäßigen Zugang zum Internet, resümierte Denkow. Es sei aber Geld für den Kauf der fehlenden elektronischen Geräte vorhanden.

mehr aus dieser Rubrik…

EK nimmt Bewertung des bulgarischen Wiederaufbau- und Nachhaltigkeitsplans vor

Die Europäische Kommission hat mit der Bewertung des Plans für Wiederaufbau und Entwicklung Bulgariens begonnen. Das gab der Chefsprecher der Europäischen Kommission Eric Mamer bekannt. Das Dokument wurde der EK am 15. Oktober vorgelegt. Mamer..

veröffentlicht am 25.10.21 um 15:03
Prof. Ognjan Kuntschew

Wissenschaftler hält Schließung wegen Pandemie für unvermeidlich

Die Zahlen der Corona-Infizierten seien unvollständig und die Bedrohung durch die Pandemie werde unterschätzt, meinte Prof. Ognjan Kuntschew, Mathematiker an der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften (BAN) gegenüber dem BNR. Um die..

veröffentlicht am 25.10.21 um 14:01

Schüler und Lehrer sollen zweimal pro Woche wegen Corona getestet werden

„6,5 Millionen Euro stellt das Land für die Anschaffung von schonenden Tests für Kinder bereit. Unser Wunsch ist es, für alle Kinder des Landes von der 1. bis 4. Klasse mindestens einen Monat im Voraus Tests anzubieten“, teilte der..

veröffentlicht am 25.10.21 um 11:58