Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Museen in Weliko Tarnowo besser besucht als im Vorjahr

Foto: Weneta Nikolowa

Im Juli haben 47,31 Prozent mehr ausländische Gäste die Filialen und Ausstellungen des Regionalen Geschichtsmuseums von Weliko Tarnowo besucht, als im gleichen Monat des Vorjahres, teilte die Gemeindeleitung mit.

Die meisten ausländischen Besucher der altehrwürdigen bulgarischen Reichshauptstadt kommen in diesem Sommer aus Frankreich, Russland, Deutschland und Polen. Trotz der Coronavirus-Krise können sich Restaurants und Hotels über Mangel an Kundschaft nicht beklagen. Fast 20.000 Touristen besuchten bereits die mittelalterliche Festung Zarewetz, die von der Patriarchenkathedrale überragt wird; 6.000 der Besucher waren Ausländer, beziffert die Gemeinde den Boom.

Touristen lassen sich einen Spaziergang auf der malerischen Gurko-Straße nicht entgehen, von der aus man einen herrlichen Blick auf den Fluss Jantra hat, der sich durch die Altstadt schlängelt. Buntes Treiben herrscht auch auf dem Samowodska-Basar, der für seine zahlreichen Werkstätten bekannt ist, in denen Kunsthandwerker alte Traditionen der Handarbeit aufleben lassen und an die jüngeren Generationen weitergegeben.

Die mittelalterliche Kirche der heiligen 40 Märtyre, erbaut und im Inneren ausgemalt zu Ehren des Sieges von Zar Iwan Assen II. über den Epirus-Despoten Theodoros I. Angelos Komnenos Dukas im Jahr 1230, gehört zu den meistbesuchten historischen Stätten.

Trotz Sommerhitze brodelt das kulturelle Leben in Weliko Tarnowo – Ausstellungen, Konzerte, Premieren und alle Arten von Outdoor-Events ziehen ein begeistertes Publikum an.

Die Stadt veranstaltet derzeit das Internationale Festival „Sommer, Puppen und Freunde 2021“, an das sich Schauspieler aus Estland, Russland und Bulgarien beteiligen. Sie präsentieren ihre Inszenierungen auf der „Art-Bühne“ im Asseniden-Park. Wesselin Wassilew, Gründer des Festivals, äußerte in einem Interview für das BNR-Inlandsprogramm „Christo Botew“:

„Die jungen Zuschauer unseres Festivals genießen wunderbare Puppenspiele, die an jedem Wochenende von Anfang Juni bis Ende August gezeigt werden. Dabei handelt es sich um ausgewählte Aufführungen aus dem Repertoire vieler staatlicher Puppentheater, freier Theatertruppen sowie ausländischer Bühnen. Es ist eine bunte Palette verschiedener Titel.“

Die spektakulärste Attraktion in der alten Hauptstadt ist die audiovisuelle Show „Sound and Light“, die 1985 von einem bulgarisch-tschechoslowakischen Team geschaffen wurde. Am 21. und 28. August wird die emblematische Show vom Zar-Assen-Platz aus kostenlos zu sehen sein.

Zusammengestellt: Weneta Nikolowa

Übersetzung und Redaktion: Wladimir Wladimirow

Fotos: Weneta Nikolowa, Ani Petrowa

mehr aus dieser Rubrik…

Über 1,3 Million Bulgaren haben in der aktiven Touristensaison Urlaub gemacht

Im dritten Quartal 2021 unternahmen 1.327.700 bulgarische Bürger Tourismusreisen, teilte das Nationale Statistikinstitut mit. Die Mehrheit der Bulgaren (95,5%) reiste nur innerhalb des Landes, lediglich 4 Prozent führen ins Ausland und nur 0,5..

veröffentlicht am 22.11.21 um 12:27

Unsicherheit, Preisanstieg und Personalmangel – Bansko vor Beginn der neuen Skisaison

„Unsicherheit was morgen sein wird, wie wir unsere Stromrechnungen bezahlen, ob wir Personal finden können und welche die nächsten Maßnahmen der Regierung gegen die Verbreitung der Corona-Seuche sein werden“, so fasste der Vorsitzende des Verbandes..

veröffentlicht am 11.11.21 um 11:00
Wasserfall Polska skakawitza

Fotoausstellung von Reisebloggern mit den schönsten Orten in Bulgariens

Eine Fotoausstellung mit einzigartigen Aufnahmen bulgarischer Reiseblogger soll während der Pandemie den Tourismus in Bulgarien popularisieren. Die Autoren der 25 Fotos sind Mitglieder der Nichtregierungsorganisation ASTOM , die die meistbesuchten..

veröffentlicht am 03.11.21 um 14:11
Подкасти от БНР