Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Das Wetter am Wochenende

Foto: BGNES

Am Samstag wird es überwiegend sonnig sein. Am Nachmittag nimmt die Bewölkung im Osten Bulgariens und in den Bergregionen vorübergehend zu, ohne dass es regnet. Die Tagestemperaturen steigen auf bis zu 24-29°C an, in Sofia um die 24°C.

Entlang der Schwarzmeerküste wird ein mäßiger Wind aus Nord-Nordost wehen. Die Höchsttemperaturen variieren von 22°C am nördlichen Kap Schabla bis 25°C südlich von Goldstrand bis Achtopol. Die Temperatur des Meereswassers wird 23°C betragen, der Seegang wird eine Stärke von 1-2 haben.

Auch in den Bergen wird es sonnig sein, mit zeitweiligen Wolken am Nachmittag, aber ohne Niederschlag. Die maximale Lufttemperatur in einer Höhe von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel wird auf bis zu 18°C klettern und auf 2.000 Metern über dem Meeresspiegel auf bis zu 12°C. In den Kurorten Pamporowo und Borowez wird sie 17°C erreichen und in Bansko bis zu 21°C.

Am Sonntag und bis Mitte der neuen Woche wird es sonnig sein, mit teilweiser leichter Bewölkung. Die Temperaturen werden um 1-2°C steigen und in den meisten Teilen des Landes Höchstwerte zwischen 25 und 30°C erreichen, prognostiziert das Nationale Institut für Meteorologie und Hydrologie.

mehr aus dieser Rubrik…

„Wohltäter des Jahres 2021“ unter Unternehmen gewählt

Bulgariens Präsident ist heute Gastgeber der 16. Zeremonie, bei der die Jahrespreise der Initiative „Wohltäter des Jahres 2021“ unter Unternehmen verliehen werden. Der Ausscheid wird vom Bulgarischen Spenderforum organisiert und ehrt bulgarische..

veröffentlicht am 07.12.21 um 07:30

Wettervorhersage für Dienstag

Am Dienstag wird es in fast allen Landesteilen regnen. Mäßiger bis starker Nordwestwind wird für kältere Luft sorgen. In den höheren Gebirgslagen im Westen des Landes und im Balkangebirge wird der Regen schnell in Schnee übergehen. Die Schneedecke..

veröffentlicht am 06.12.21 um 19:45

Rücktritt von Gesundheitsminister gefordert

Der verschwindend geringe Prozentsatz von 0,035 bei der Verbreitung von Covid-19 unter Schülern, der mit der Einführung der Testpflicht festgestellt wurde, zeige die Sinnlosigkeit der restriktiven Maßnahmen für Schüler. Aus diesem Grund fordert die..

veröffentlicht am 06.12.21 um 19:43
Подкасти от БНР