Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Die Wetteraussichten für Mittwoch

Foto: BGNES

Am Mittwoch wird es sonnig sein. Am Nachmittag wird die Bewölkung über Ostbulgarien und den Bergregionen vorübergehend zu nehmen, an einigen Stellen wird es regnen. Die Höchsttemperaturen werden sich zwischen 26°C und 31°C bewegen, in Sofia um die 26°C.

An der Schwarzmeerküste wird sonniges Wetter herrschen. Am Nachmittag wird die Bewölkung stärker zunehmen. An der Nordküste ist mit kurzen Gewittern zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen am Kap Schabla 24°C und im Süden bis zu 27°C. Die Temperatur des Meereswassers beträgt 22-23°C, der Seegang wird der Stärke 2 sein.

In den Bergen wird es vormittags sonnig sein. Später ziehen im Osten des Balkangebirges Regenwolken auf. Die Höchsttemperatur auf 1.200 Metern über dem Meeresspiegel wird bei etwa 21°C liegen, auf 2.000 Metern über dem Meeresspiegel bei ca. 13°C. In den Kurorten Borowez und Pamporovo erreichen die Temperaturen Werte von 21°C und in Bansko um die 24°C.

Der Donnerstag wird ruhig und warm, mit vereinzelten Wolken, in vielen Gegenden bis sonnig. Die Höchsttemperaturen werden nach Angaben des Nationalen Instituts für Hydrologie und Meteorologie zwischen 25°C und 31°C liegen.


mehr aus dieser Rubrik…

Erste Sitzung des neugewählten Parlaments

Am heutigen 3. Dezember nimmt das 47. Parlament seine Arbeit auf. Das ist das dritte Parlament für dieses Jahr.  Die Sitzung wird vom ältesten Abgeordneten Dr. Sylvie Stefanow von der Partei "Es gibt ein solches Volk" eröffnet. Vor Beginn der..

veröffentlicht am 03.12.21 um 07:00

Wettervorhersage für den Freitag

In der Nacht zum 3. Dezember wird es in der westlichen Hälfte des Landes stark bewölkt sein, im östlichen Teil hingegen klar bleiben. Die Tiefstwerte werden zwischen 0°C und 5°C liegen; in Ostbulgarien und dem Balkanvorland, wo mäßige Winde aus..

veröffentlicht am 02.12.21 um 19:45

Zwei neue Strafverfahren der Europäischen Kommission gegen Bulgarien

Die Europäische Kommission hat vor dem Europäischen Gerichtshof zwei Verfahren gegen Bulgarien eingeleitet. Nach Angaben von Brüssel setzt Sofia den Austausch von Strafregistern und den Beschluss des EU-Rats von 2009 zur Einrichtung eines einheitlichen..

veröffentlicht am 02.12.21 um 19:23
Подкасти от БНР