Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

1 Million Menschen wurden elektronisch gezählt

| aktualisiert am 16.09.21 um 16:42
Foto: nsi.bg

Die Regierung hat beschlossen, die Frist für die elektronische Volkszählung bis Ende September zu verlängern. Bisher haben 1 Million Bürger den Fragebogen elektronisch ausgefüllt. Das gab der Direktor des Nationalen Statistikamtes Sergej Zwetarski gegenüber dem Bulgarischen Nationalen Rundfunk bekannt. Zwetarski rief die Menschen dazu auf, sich elektronisch auszuzählen. Es wurde veranschlagt, dass mindestens 50 Prozent der Bevölkerung elektronisch gezählt wird, es werden aber um die 70 Prozent erwartet.
Die technischen Schwierigkeiten zu Beginn der Kampagne seien auf Hackerangriffe zurückzuführen, erklärte Zwetarski.

mehr aus dieser Rubrik…

Rumen Radew: Dritte Verhandlungsrunde zur Regierungsbildung sollte die Letzte sein

Nach den heutigen Konsultationen mit Vertretern der vier stärksten Parlamentsfraktionen, „Wir setzen die Veränderung fort“, GERB, DPS und BSP, brachte Präsident Rumen Radew seine Ansicht zum Ausdruck, dass die neue Regierung einen starken sozialen..

veröffentlicht am 06.12.21 um 18:12

Abgeordnete fordern außerordentliche Parlamentsssitzung

59 Abgeordnete der Koalition GERB-SDS haben beantragt, den Kulturminister Welislaw Minekow zum Vorfall mit der Zeitung Trud anzuhören. Auf einer außerordentlichen Sitzung, die für morgen anberaumt werden soll, wollen die Abgeordneten die Gründe..

veröffentlicht am 06.12.21 um 17:57

Drei bulgarische Ministerien wollen gemeinsam den Tourismus entwickeln

Die Minister für Wirtschaft, Tourismus und Kultur haben ein Abkommen über die Entwicklung verschiedener Arten von Tourismus in Bulgarien unterzeichnet, berichtete die BNT. Die Idee ist, den Dialog zwischen der Industrie und den Institutionen durch einen..

veröffentlicht am 06.12.21 um 17:45
Подкасти от БНР