Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

1 Million Menschen wurden elektronisch gezählt

| aktualisiert am 16.09.21 um 16:42
Foto: nsi.bg

Die Regierung hat beschlossen, die Frist für die elektronische Volkszählung bis Ende September zu verlängern. Bisher haben 1 Million Bürger den Fragebogen elektronisch ausgefüllt. Das gab der Direktor des Nationalen Statistikamtes Sergej Zwetarski gegenüber dem Bulgarischen Nationalen Rundfunk bekannt. Zwetarski rief die Menschen dazu auf, sich elektronisch auszuzählen. Es wurde veranschlagt, dass mindestens 50 Prozent der Bevölkerung elektronisch gezählt wird, es werden aber um die 70 Prozent erwartet.
Die technischen Schwierigkeiten zu Beginn der Kampagne seien auf Hackerangriffe zurückzuführen, erklärte Zwetarski.

mehr aus dieser Rubrik…

Schterjo Noscharow

Anhebung des Mindestlohns erhöht die Arbeitslosigkeit

Im Haushaltsentwurf für 2022 schlägt die Übergangsregierung einen Mindestlohn von 710 Lewa (363 Euro) vor. „Momentan haben wir keinen klaren Mechanismus zur Festsetzung des Mindestlohns. Er wird administrativ und in hohem Maße nach unklaren Kriterien..

veröffentlicht am 03.12.21 um 19:46

Wettervorhersage für das Wochenende

Am Samstag, den 4. November, wird es im ganzen Land regnen ; intensive Regenfälle sind vor allem in Südostbulgarien zu erwarten. Erst am Nachmittag und spätestens im Osten des Landes ist mit einem Rückgang der Schauertätigkeit zu rechnen. Es..

veröffentlicht am 03.12.21 um 19:45

Fünf Bulgaren in Deutschland wegen Drogen verhaftet

Fünf Bulgaren wurden in Deutschland festgenommen, weil sie sich an einer organisierten kriminellen Drogendealer-Gruppe beteiligt haben. Die Ermittlungen gegen sie haben Ende letzten Jahres begonnen. Auf Ersuchen eines deutschen Staatsanwalts wurden..

veröffentlicht am 03.12.21 um 19:07
Подкасти от БНР