Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

1 Million Menschen wurden elektronisch gezählt

| aktualisiert am 16.09.21 um 16:42
Foto: nsi.bg

Die Regierung hat beschlossen, die Frist für die elektronische Volkszählung bis Ende September zu verlängern. Bisher haben 1 Million Bürger den Fragebogen elektronisch ausgefüllt. Das gab der Direktor des Nationalen Statistikamtes Sergej Zwetarski gegenüber dem Bulgarischen Nationalen Rundfunk bekannt. Zwetarski rief die Menschen dazu auf, sich elektronisch auszuzählen. Es wurde veranschlagt, dass mindestens 50 Prozent der Bevölkerung elektronisch gezählt wird, es werden aber um die 70 Prozent erwartet.
Die technischen Schwierigkeiten zu Beginn der Kampagne seien auf Hackerangriffe zurückzuführen, erklärte Zwetarski.

mehr aus dieser Rubrik…

OECD-Generalsekretär Mathias Cormann

OECD nimmt Beitrittsgespräche mit Bulgarien auf

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat laut einer Meldung auf ihrer Website Beitrittsgespräche mit sechs Ländern aufgenommen, darunter Bulgarien. Die anderen Länder sind Argentinien, Brasilien, Kroatien, Peru..

veröffentlicht am 26.01.22 um 12:23
Diensteingang Parlament

Abgeordnete der Partei „Wiedergeburt“ boykottieren grünes Zertifikat

Die meisten Abgeordneten der Partei „Wiedergeburt“ betraten heute das Parlament, ohne am Eingang eine Corona-Bescheinigung vorzuweisen. „Wir werden die Zugangsbeschränkungen zum Parlament nicht respektieren. Alle bulgarischen Bürger, die sich..

veröffentlicht am 26.01.22 um 11:22
Verteidigungsminister Stefan Janew

Russland-Ukraine-Krise: Militärs geben Diplomatie noch eine Chance

Verteidigungsminister Stefan Janew erwartet, dass Bulgarien mit einem Bataillon von bis zu 1.000 Mann an einer NATO-Übung teilnehmen wird. „Der bulgarischen Armee wird die Möglichkeit eröffnet, sich mittels gemeinsamen Übungen zu entwickeln. Die..

veröffentlicht am 26.01.22 um 11:09
Подкасти от БНР