Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

150 Radfahrer aus Bulgarien und Rumänien haben die Radroute Donau-Ultra zurückgelegt

Foto: dunavultra.com

In der letzten Woche haben 150 Radfahrer aus Bulgarien und Rumänien die Radroute Donau-Ultra zurückgelegt. Die Route erstreckt sich von Widin über 110 Städte und Ortschaften. In diesem Jahr haben 40 Radsportler aus dem benachbarten Rumänien am traditionellen Radmarathon teilgenommen. Die am besten vorbereiteten Teilnehmer hatten sich zum Ziel gesetzt, die 700-Kilometer-Distanz in weniger als 48 Stunden zu bewältigen. Die Hauptgruppen legten die Strecke, wie im Zeitplan vorgesehen, in 5 bzw. 10 Kalendertagen zurück.

Die Donaugemeinden haben ihre Anstrengungen mobilisiert, um die Region als besonders geeignet für Naturerlebnisse, Sport- und Kulturrouten bekannt zu machen. An verschiedenen Orten wurden eigens dafür angefertigte Fahnen mit den Namen der Siedlungen gehisst, deren Fotos die Radfahrer in den sozialen Netzwerken geteilt haben.  Dank des Einsatzes aller Partner wurden über 8000 Fotos unserer malerischen Donaustädte und -dörfer in den sozialen Netzwerken geteilt.

Teilnehmer und Veranstalter sind sich einig, dass die Route Donau-Ultra in diesem Jahr ihre Position als bester Radweg Bulgariens gefestigt hat. Es sind alle Voraussetzungen gegeben, dass  sie sich als beliebtesten Radweg auf dem Balkan etabliert.


Zusammengestellt: Weneta Nikolowa

Übersetzung: Georgetta Janewa


mehr aus dieser Rubrik…

Anthony Iwanow

Bulgarischer Schwimmer Anthony Iwanow erreicht europäisches Halbfinale

Anthony Iwanow hat bei den Europameisterschaften in der russischen Stadt Kasan im Kleinen Becken den nationalen Rekord verbessert und das Halbfinale über 100 m Schmetterling erreicht. Der bulgarische Schwimmer hat die Serie als Zwölfter mit einer..

veröffentlicht am 02.11.21 um 16:36

Bulgarisches Ensemble für Rhythmische Sportgymnastik beteiligt sich nicht an der WM

Die Olympiasiegerinnen vom bulgarischen Ensemble für Rhythmische Sportgymnastik werden sich nicht an den RSG-Weltmeisterschaften beteiligen, die am 27. Oktober in der japanischen Stadt Kitakyūshū starten. Grund dafür ist eine Verletzung von Laura..

veröffentlicht am 26.10.21 um 12:42

Internationaler Sponsor für bulgarische Gewichtheber gefunden

Eines der weltweit führenden Unternehmen in der Herstellung von Sportgeräten wird die bulgarischen Gewichtheber unterstützen. Das wurde nach einem Besuch des Vizepräsidenten des Unternehmens in Bulgarien bekannt, der sich mit dem Präsidenten des..

veröffentlicht am 25.10.21 um 12:08
Подкасти от БНР