Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

GERB fordert vom Präsidenten Absetzung des Finanzamtschefs

Rumen Spezow
Foto: BGNES

GERB wirft dem inzwischen ehemaligen Finanzminister Assen Wassilew vor, er habe verschwiegen, dass der von ihm ernannte Chef der Nationalen Einnahmeagentur vor dem Verkauf seiner Firma „Granex Trader“ an einen Bürger mit geringem Einkommen von Steuern in Höhe von mehr als 750.000 Euro gewusst und somit dem Staat geschadet zu haben. GERB zeigte eine Antwort von Minister Wassilew, die am letzten Arbeitstag der 46. Volksversammlung gesendet wurde. Darin gibt er zu, dass Rumen Spezow den Auditbericht für sein Unternehmen akzeptiert und unterzeichnet hat.

"Die Hauptfrage ist von nun an ist, ob Präsident Rumen Radew und die neue Übergangsregierung Herrn Spezow weiterhin als Chef der Agentur behalten“, so GERB.

Der neue geschäftsführende Finanzminister Waleri Beltschew bekräftigte, dass er weiterhin mit dem Exekutivdirektor der Nationalen Einnahmenagentur Rumen Spezow zusammenarbeiten werde.

mehr aus dieser Rubrik…

Fünf Bulgaren in Deutschland wegen Drogen verhaftet

Fünf Bulgaren wurden in Deutschland festgenommen, weil sie sich an einer organisierten kriminellen Drogendealer-Gruppe beteiligt haben. Die Ermittlungen gegen sie haben Ende letzten Jahres begonnen. Auf Ersuchen eines deutschen Staatsanwalts wurden..

veröffentlicht am 03.12.21 um 19:07
Diana Kowatschewa

Bulgarin der Leitung des Globalen Netzwerks der Menschenrechtsinstitutionen beigetreten

Bulgariens Ombudsfrau Diana Kowatschewa wurde in die Leitung des Globalen und Europäischen Netzwerks der Nationalen Menschenrechtsinstitutionen gewählt. An der Spitze des Globalen Netzwerks gibt es nur vier europäische Vertreter, zu denen nun auch..

veröffentlicht am 03.12.21 um 18:09

Strengere Kontrolle bei Verleihung der Staatsbürgerschaft gegen Investitionen vorgesehen

Das Justizministerium schlägt Maßnahmen zur Erhöhung der Kontrolle und Transparenz beim Erwerb der bulgarischen Staatsbürgerschaft gegen Investitionen vor. Sie wurden zur öffentlichen Diskussion veröffentlicht und bieten die Möglichkeit, mit..

veröffentlicht am 03.12.21 um 17:34
Подкасти от БНР