Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

„Wir setzen die Veränderung fort“ verbündet sich für die Wahlen mit kleineren Formationen

Kiril Petkow
Foto: BGNES

Die neue Formation „Wir setzen die Veränderung fort“ hat mit den Parteien „Volt“ und „Europäischer Mittelstand“ einen Koalitionsvertrag zur gemeinsamen Teilnahme an den Parlamentswahlen am 14. November unterzeichnet, teilten deren Gründer mit. "Wir werden keine gemeinsamen Listen mit den Koalitionen „Demokratisches Bulgarien“ und „Erhebe dich BG! Wir kommen!“ haben, weil wir zentristisch orientiert sind", sagte der Co-Vorsitzende der Formation Kiril Petkow gegenüber dem Fernsehsender Nova TV.
Das Kernkraftwerk „Belene“ solle nicht gebaut und es sei unvermeidlich, dass die Kohlekraftwerke geschlossen werden müssen, aber das sollte so weit wie möglich verschoben werden, kommentierte Petkow die Probleme im Energiesektor. Er forderte einen schnellen Wechsel der Chefs der Energiekonzerne, weil sie Teil des Problems mit den Strom- und Gaspreisen seien.


mehr aus dieser Rubrik…

Neue Einreisebedingung für Kinder aus Ländern in der roten Zone

Ab heute müssen Kinder zwischen 12 und 18 Jahren, die aus einem Land nach Bulgarien einreise, das als rote Zone gekennzeichnet ist, ein Dokument für einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist, lautet eine Anordnung der..

veröffentlicht am 19.01.22 um 09:34

Corona: Zahl der Neuinfizierten sprunghaft gestiegen

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 45.956 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 11.181 neue Covid-19-Fälle registriert, die 24,3 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 19.01.22 um 08:50

Präsident legt Eid für zweite Amtszeit ab

Heute findet die Vereidigung des Präsidenten Rumen Radew und der Vizepräsidentin Iljana Jotowa für ihre zweite Amtszeit statt. Vor dem Parlament werden sie den Eid ablegen, dass sie sich an die Verfassung und die Gesetze des Landes halten und sich bei..

veröffentlicht am 19.01.22 um 07:30
Подкасти от БНР