Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bildungsminister sieht keinen Anlass zur Sorge wegen neuen Coronavirus-Fällen

Foto: BGNES

Der allmähliche Anstieg der neuen Coronavirus-Fälle im Land sei noch kein Anlass zur Sorge, sagte Bildungsminister Nikolaj Denkow. Seinen Worten zufolge werde die epidemiologische Lage nach dem Beginn des neuen Schuljahres genau verfolgt. Der Prozentsatz der in Quarantäne befindlichen Lehrer und Schüler im Land sei gering. Es gebe drei Bezirke, Weliko Tarnowo, Kjustendil und Schumen, mit einem höheren Prozentsatz, in denen einzelne Schulen zum Online-Unterricht übergegangen seien.

Am Stichtag 20. September waren 0,44% von allen Schülern und 0,71% von allen Lehrern in Quarantäne. Geimpft sind 32% der Lehrer und 2,3% der Schüler.
 

mehr aus dieser Rubrik…

Geringere Rentenerhöhung ab 1. Juli

Die Renten werden ab dem 1. Juli nur um 6,1 Prozent erhöht, da sich die endgültige Abstimmung über die Haushaltsaktualisierung in der Volksversammlung verzögert.  Nach den ursprünglichen Plänen sollte jeder Rentner eine Erhöhung von 10 Prozent..

aktualisiert am 24.06.22 um 18:36
Kiril Petkow

Kiril Petkow: Entscheidung des Parlaments zu Nordmazedonien ist historisch

„Das bulgarische Parlament hat heute eine historische Entscheidung getroffen und grünes Licht für den Vorschlag zum EU-Beitritt Nordmazedoniens gegeben“, twitterte der scheidende Premier Kiril Petkow. In seiner ersten Stellungnahme nach der..

veröffentlicht am 24.06.22 um 18:33

BSP unterstützt nicht Aufhebung des Vetos gegen Nordmazedonien, Slawi Trifonow entrüstet über Entscheidung des Parlaments

„Die BSP hat die Aufhebung des Vetos gegen die Republik Nordmazedonien nicht unterstützt und alle Behauptungen, wir hätten die nationalen Interessen verraten, sind eine Lüge“, heißt es in einer Stellungnahme des Vorstands und der Parlamentsfraktion..

veröffentlicht am 24.06.22 um 17:28