Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Reale Ergebnisse im Dialog mit Bulgarien werden europäische Integration Nordmazedoniens beschleunigen

Foto: president.bg

Die Fortschritte im Prozess der europäischen Integration der westlichen Balkanländer standen im Mittelpunkt des Treffens zwischen dem bulgarischen Präsidenten Rumen Radew und dem EU-Nachbarschafts- und Erweiterungskommissar Oliver Varhelyi in Sofia. An dem Gespräch nahm auch der Außenminister Swetlan Stoew teil.  

Radew sagte, dass Bulgarien von den EU-Institutionen wirksame Maßnahmen erwarte, um die Werte der Demokratie und die Achtung der Menschenrechte in Nordmazedonien zu festigen. Der Präsident betonte, dass 120.000 bulgarische Bürger in Nordmazedonien auch EU-Bürger sind und dass unser Land mit der Unterstützung der europäischen Institutionen rechne, damit ihre Rechte wirksam gewahrt werden, ließ die Pressestelle der Präsidentschaft verlauten.

 

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für den Dienstag

In der Nacht zum 30. November werden erneut vom Westen her kältere und feuchtere Luftmassen eindringen , die für ein Absinken der Lufttemperaturen sowie Regen und Schnee sorgen werden. Bis zum Morgen wird sind im Gebirge bereits eine Schneedecke..

veröffentlicht am 29.11.21 um 19:45
Rumen Getschew

Rumen Getschew, BSP: Die Sitze im neuen Kabinett sind bereits verteilt

Die Sitze im neuen Kabinett werden gemäß der Präsenz jeder der Parteien im nächsten Parlament verteilt. Das teilte Rumen Getschew von der BSP in einem Interview für das Bulgarische Nationale Fernsehen (BNT) mit. Ihm zufolge gehen 8 der Sitze in der..

veröffentlicht am 29.11.21 um 19:27

Über 75 Prozent der Bulgaren zahlen lieber mit Karte

Fast ein Drittel der Bulgaren meidet Objekte, wo nur bar bezahlt werden kann. Das geht aus einer Studie einer norwegischen Plattform für mobiles Bezahlen hervor, berichtete die Reporterin Natalia Gantschowska. Über 75 Prozent der Bulgaren zahlen..

veröffentlicht am 29.11.21 um 19:16