Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Rumen Radew: Unsere Vorfahren haben entschieden, ihr Schicksal aus freie Menschen gemeinsam zu gestalten

Rumen Radew
Foto: BGNES

Weliko Tarnowo ist heute Zentrum der Feierlichkeiten zum 113. Jahrestag seit der Erklärung der Unabhängigkeit Bulgariens. Zum Auftakt der Festlichkeiten zelebrierte der Metropolit Gregor von Weliko Tarnowo in der Kirche „Heilige vierzig Märtyrer“ eine feierliche Liturgie. Das Hissen der bulgarischen Nationalflagge fand in der Festung „Zarewez“ statt. Den Feierlichkeiten in der alten Reichshauptstadt Bulgariens wohnten Präsident Rumen Radew und Premier Stefan Janew bei.
„Am heutigen Tag sollten wir uns daran erinnern, dass unsere Vorfahren entschieden haben, ihr Schicksal und ihre Zukunft als freie und unabhängige Menschen gemeinsam zu gestalten. Es ist unsere Pflicht, diesen heiligen Bund zu wahren und zu ehren“, sagte der Präsident in seiner Ansprache und gratulierte den Bulgaren anlässlich des Feiertags.


mehr aus dieser Rubrik…

Retro-Tauchen am Nikolaustag in Burgas

Attraktive Vorführungen des Retro-Tauchens finden am 6. Dezember, dem Nikolaustag,  an der Brücke in Burgas  statt. Die Veranstaltung, die eine Initiative des Vereins „Freunde des Meeres - Burgas“ ist, beginnt um 11.30 Uhr. Es kommt ein..

veröffentlicht am 04.12.21 um 08:30
Schterjo Noscharow

Anhebung des Mindestlohns erhöht die Arbeitslosigkeit

Im Haushaltsentwurf für 2022 schlägt die Übergangsregierung einen Mindestlohn von 710 Lewa (363 Euro) vor. „Momentan haben wir keinen klaren Mechanismus zur Festsetzung des Mindestlohns. Er wird administrativ und in hohem Maße nach unklaren Kriterien..

veröffentlicht am 03.12.21 um 19:46

Wettervorhersage für das Wochenende

Am Samstag, den 4. November, wird es im ganzen Land regnen ; intensive Regenfälle sind vor allem in Südostbulgarien zu erwarten. Erst am Nachmittag und spätestens im Osten des Landes ist mit einem Rückgang der Schauertätigkeit zu rechnen. Es..

veröffentlicht am 03.12.21 um 19:45
Подкасти от БНР