Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Rumen Radew: Unsere Vorfahren haben entschieden, ihr Schicksal aus freie Menschen gemeinsam zu gestalten

Rumen Radew
Foto: BGNES

Weliko Tarnowo ist heute Zentrum der Feierlichkeiten zum 113. Jahrestag seit der Erklärung der Unabhängigkeit Bulgariens. Zum Auftakt der Festlichkeiten zelebrierte der Metropolit Gregor von Weliko Tarnowo in der Kirche „Heilige vierzig Märtyrer“ eine feierliche Liturgie. Das Hissen der bulgarischen Nationalflagge fand in der Festung „Zarewez“ statt. Den Feierlichkeiten in der alten Reichshauptstadt Bulgariens wohnten Präsident Rumen Radew und Premier Stefan Janew bei.
„Am heutigen Tag sollten wir uns daran erinnern, dass unsere Vorfahren entschieden haben, ihr Schicksal und ihre Zukunft als freie und unabhängige Menschen gemeinsam zu gestalten. Es ist unsere Pflicht, diesen heiligen Bund zu wahren und zu ehren“, sagte der Präsident in seiner Ansprache und gratulierte den Bulgaren anlässlich des Feiertags.


mehr aus dieser Rubrik…

Höhepunkt von Omikron-Welle in zwei Wochen zu erwarten

Die wesentlich strengeren Maßnahmen und ein möglicher Lockdown stehen im Einklang mit dem neuen nationalen Plan zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie. Das erklärte die Beraterin des Premierministers, die Virologin Prof. Radka Argirowa für das nationale..

veröffentlicht am 20.01.22 um 19:29

Staat will auch privaten Gasvertbrauchern unter die Arme greifen

Der Staat will auch die Haushalte, die mit Gas heizen, entschädigen. Die Beihilfe für Haushalte soll für Dezember 13,69 Euro pro Megawattstunde und für Januar 21,64 Euro pro Megawattstunde betragen.  Die Unternehmen sollen aufgrund der hohen..

veröffentlicht am 20.01.22 um 17:52

Bulgarien in fünf Covid-Zonen unterteilt

Bulgarien soll in fünf und nicht wie ursprünglich vorgesehen in sechs Zonen unterteilt werden, schreibt der neue nationale Einsatzplan zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie vor. In jeder der Zonen gibt es Universitätskliniken, so dass  es zu keiner..

veröffentlicht am 20.01.22 um 16:39
Подкасти от БНР