Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Wahrheit, Glaube, Gedächtnis und Patriotismus – Schlüsselworte des Welttreffens der bulgarischen Medien

Foto: rilskimanastir.org

Die Organisatoren des 16. Welttreffens der bulgarischen Medien haben einen ungewöhnlichen Zeitpunkt und einen ungewöhnlichen Austragungsort gewählt. Anstelle des Frühlings findet es in diesem Jahr vom 16. bis 19. Oktober statt - am Vorabend des Festes des heiligen Iwan Rilski, dem wohl bedeutendsten bulgarischen Heiligen und Wundertäter vom Mittelalter bis heute, der als himmlischer Beschützer des gesamten bulgarischen Volkes verehrt wird. Auch die Wahl von Ort und Inhalt des Medienforums ist kein Zufall. Es findet im Rila-Kloster statt, wo sich die wundersamen Reliquien des Heiligen befinden. Das Thema des journalistischen Treffens, an dem Vertreter bulgarischer Medien aus aller Welt teilnehmen, lautet „Medien und Wahrheit“.

Der Veranstaltungsort des diesjährigen Forums bietet Gelegenheit für ein reichhaltiges Kulturprogramm rund um die Museen des Rila-Klosters und der Verehrung des heiligen Iwan Rilski an seinem Grab. In der nahegelegenen Stadt Kjustendil wird wiederum die Ausstellung „Wundertätige Ikonen und heilige Reliquien des Balkans“ eröffnet. Das audiovisuelle Projekt stammt vom Staatlichen Kulturinstitut des Außenministeriums und präsentiert Kirchen und Klöster auf dem Territorium Bulgariens, in denen wundertätige Ikonen und heilige Reliquien aufbewahrt werden.

Zusammengestellt: Gergana Mantschewa

Übersetzung und Redaktion: Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…

Spendeninitiative von Premier Kyrill Petkow für Waffenkauf für die Ukraine sorgt für Kontroversen in der bulgarischen Öffentlichkeit

„Die Entsendung von Militärhilfe an die Ukraine erfordert politische, aber auch soziale Einigkeit“ – mit diesen Worten kündigte der bulgarische Ministerpräsident eine öffentliche Kampagne an, um Spenden für den Kauf von Munition für die Ukraine zu..

veröffentlicht am 27.04.22 um 13:13

„Nein zum Krieg!“ fordert Oster-Festival in Bosilegrad

Teilnehmer, Freunde und Gäste aus Moldawien, Nordmazedonien, Serbien und Bulgarien warten auf das Internationale Kinder-Osterfest in Bosilegrad, das in den sogenannten „westlichen Randgebieten“ (heute Teil Serbiens) zur Tradition geworden ist. Seit..

veröffentlicht am 22.04.22 um 10:25

Japanische Blütenkirschen erfreuen Blagoewgrad

Ein wunderschöner Wald aus 100 japanischen Blütenkirschen wächst und gedeiht bereits im Stadtpark „Mazedonien“ in der südwestbulgarischen Stadt Blagoewgrad. Die Jungbäume wurden mit Geldern aus Wohltätigkeitsbasaren gekauft, die von Viktoria..

veröffentlicht am 22.04.22 um 09:15