Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Corona: Infektionsrate erneut auf über 17% gestiegen

Foto: EPA/BGNES

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 5.683 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 1.000 neue Covid-19-Fälle registriert, die 17,6 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus. Von den Neuinfizierten sind 86,6 Prozent ungeimpft.

Mit Abstand die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (283) diagnostiziert, gefolgt von Warna (114) und Stara Sagora (106).

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 60.485.

6.074 Patienten werden stationär behandelt, darunter 512 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind 43 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; von ihnen waren 95,35 Prozent ungeimpft. 504 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 22.274 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 457.860 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung wurden in Bulgarien 2.628.498 Impfungen vorgenommen; allein am vergangenen Tag waren es 1.791. Eine zweite Impfdosis haben insgesamt 1.384.919 Bürger erhalten; einer Booster-Impfung unterzogen sich bereits 7.980 Bürger.

mehr aus dieser Rubrik…

Rila-Kloster

Bulgarische Klöster in Not wegen hoher Stromkosten

Aufgrund der hohen Rechnungen für Strom und Heizöl wurde das Heizen im Rila-Kloster stark eingeschränkt. Das Kloster nutzt Industriestrom, der im Dezember 28.000 Lewa (14.000 Euro) gekostet hat - dreimal so viel wie im Dezember 2020. Abt des..

veröffentlicht am 27.01.22 um 18:04

Strom- und Gasrechnungen für Sozialzentren in Bulgarien immer schwerer zu tragen

Zentren für gefährdete Personen müssen wegen der hohen Strom- und Gasrechnungen schließen. In einem Schreiben an den Finanzminister, an den Minister für Soziales und den Vorsitzenden des parlamentarischen Sozialausschusses mahnt Ombudsfrau Diana..

veröffentlicht am 27.01.22 um 17:30
Teodora Gentschowska

Außenministerium steht in ständigem Kontakt mit unseren Diplomaten in der Ukraine

„Die Bulgaren in der Ukraine sind uns wichtig“. Das erklärte Außenministerin Teodora Gentschowska während eines Briefings im Außenministerium, auf dem sie aktuelle Themen der internationalen Agenda vorgestellt hat. Laut Gentschowska unterhält..

veröffentlicht am 27.01.22 um 16:49
Подкасти от БНР