Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Corona: Infektionsrate erneut auf über 17% gestiegen

Foto: EPA/BGNES

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 5.683 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 1.000 neue Covid-19-Fälle registriert, die 17,6 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus. Von den Neuinfizierten sind 86,6 Prozent ungeimpft.

Mit Abstand die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (283) diagnostiziert, gefolgt von Warna (114) und Stara Sagora (106).

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 60.485.

6.074 Patienten werden stationär behandelt, darunter 512 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind 43 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; von ihnen waren 95,35 Prozent ungeimpft. 504 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 22.274 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 457.860 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung wurden in Bulgarien 2.628.498 Impfungen vorgenommen; allein am vergangenen Tag waren es 1.791. Eine zweite Impfdosis haben insgesamt 1.384.919 Bürger erhalten; einer Booster-Impfung unterzogen sich bereits 7.980 Bürger.

mehr aus dieser Rubrik…

43,5 Prozent der positiven Corona-Tests auf Omikron zurückzuführen

Nach einer vom Nationalen Zentrum für Infektions- und Parasitenkrankheiten durchgeführten Gesamtgenomsequenzierung wurden in Bulgarien 227 Fälle der Virusvariante Omikron von SARS-CoV-2 identifiziert. Die klinischen Proben wurden bis zum 10. Januar..

veröffentlicht am 19.01.22 um 15:00

7 Personen wurden 2021 illegal abgehört

Bei einer Inspektion des Nationalen Büros zur Kontrolle von speziellen Aufklärungsmitteln wurde festgestellt, dass im Jahr 2021 sieben Personen illegal abgehört wurden. Es soll eine Entscheidung getroffen werden, die betroffenen Personen darüber..

veröffentlicht am 19.01.22 um 14:47

ITN will per Gesetz Behinderten helfen

Die Partei „Es gibt ein solches Volk“ (ITN) hat einen Entwurf zur Änderung des Gesetzes über die persönliche Assistenz eingereicht. Laut dem Abgeordneten Stanislaw Balabanow bestehe das Ziel darin, den Mechanismus zur Unterstützung von Menschen mit..

veröffentlicht am 19.01.22 um 13:41
Подкасти от БНР