Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Gesundheitsminister hält Proteste gegen Corona-Maßnahmen für politisch

Foto: Ewelina Stojanowa

Vor dem Gesundheitsministerium in Sofia findet ein Protest gegen die Einführung des sogenannten „grünen Corona-Zertifikats“ statt. Polizei hat den Eingang des Gebäudes abgeriegelt. Die aufgebrachten Bürger fordern den Rücktritt des Gesundheitsministers der Übergangsregierung Stojtscho Katzarow, informierte die BNR-Reporterin Ewelina Stojanowa.

„Die grünen Zertifikate werden unnötig werden, sobald das Land wieder eine grüne Zone ist“, versicherte der Gesundheitsminister der Übergangsregierung Stojtscho Katzarow auf einem Briefing.

„Die Maßnahmen werden die Menschen nicht zwingen, sich impfen zu lassen. Sie verringern das Risiko der Verbreitung des Virus und betreffen nur Aktivitäten, die ausdrücklich in der Anordnung aufgelistet sind. Sie gelten nicht für die Verwaltung und die Kirchen“, betonte der Minister.

„Falls nichts unternommen werden sollte, wird das zum Blockieren des Gesundheitssystems führen. Wir sind gezwungen, Maßnahmen zu ergreifen und es wäre eine große Verantwortungslosigkeit, dies nicht zu tun. Mit den neuen Maßnahmen schützen wir selbst die Menschen, die protestieren und unseren Rücktritt fordern“, fügte Katzarow hinzu. Die Proteste gegen die Maßnahmen, die in der Zeit des Wahlkampfs vor den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen organisiert werden, sind laut dem Minister politisch motiviert.


mehr aus dieser Rubrik…

Außenministerium

Außenministerium: Krise in der Ukraine sollte mit diplomatischen Mitteln gelöst werden

Das Außenministerium hat ebenfalls Stellung zu der Forderung Russlands nach einem NATO-Truppenabzug aus Bulgarien und Rumänien bezogen. Auf seiner Facebook-Seite erinnert das Außenministerium daran, dass laut Beschluss Nr. 1 des Bulgarischen..

veröffentlicht am 21.01.22 um 18:48
Rumen Radew

Unser Land nimmt keine ultimativen Forderungen an

Präsident Rumen Radew bezeichnete in einer Stellungnahme die Forderungen Russlands nach dem Abzug der NATO-Truppen aus Bulgarien als inakzeptabel und gegenstandslos. Worten des Präsidenten zufolge gibt es in unserem Land keine ständigen alliierten..

veröffentlicht am 21.01.22 um 18:10
Kiril Petkow

Als souveräner Staat bestimmt Bulgarien selbst, wie es seine Verteidigung organisiert

Im Zusammenhang mit der Forderung Russlands , dass die NATO ihre Truppen aus Bulgarien und Rumänien abzieht, gab Premier Kiril Petkow eine offizielle Erklärung im Parlament ab.  Bulgarien  entscheidet im Rahmen seiner NATO-Mitgliedschaft selbst,..

veröffentlicht am 21.01.22 um 18:00
Подкасти от БНР