Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Studenten fordern Übergangsfrist für Einführung eines grünen Zertifikats

Foto: BGNES

Die Einführung eines „grünen Zertifikats“ ab dem 21. Oktober als Voraussetzung für einen Präsenzunterricht an den Hochschulen und Universitäten sei laut Landesvertretung der Studentenräte eine übereilte Maßnahme. Diese Meinung äußerten Vertreter der Studentenräte in einem Interview für den BNR. Ihrer Ansicht nach wäre es angebracht, eine einmonatige Übergangsfrist zu setzen, in der Studenten, Lehrer und andere Angestellte der Hochschuleinrichtungen geimpft werden und das entsprechendes Dokument erhalten können. „Angesichts der sehr niedrigen Impfraten in Bulgarien müssten die meisten Hochschulen und Universitäten ab morgen zu einer Online-Ausbildung übergehen“, sagte Daniel Paruschew, Vorsitzender der Studentenräte. Ihm zufolge sollten Studierende das Recht auf Präsenzunterricht haben; ein Antikörper-Nachweis sollte ausreichen.


mehr aus dieser Rubrik…

Nordmazedoniens Premierminister in Sofia eingetroffen

Bulgariens Ministerpräsident Kyrill Petkow begrüßte seinen nordmazedonischen Amtskollegen Dimitar Kovachevski mit einer Zeremonie vor dem Denkmal des unbekannten Soldaten in Sofia, wo sie Kränze niederlegten.  Kovachevski ist zum morgigen..

veröffentlicht am 24.01.22 um 16:53

Informationskampagne über Euro soll im Frühjahr starten

Die Vorbereitungen Bulgariens auf die Mitgliedschaft in der Eurozone laufen nach Plan, schreibt der Finanzministers Assen Wassilew im Bulletin der Assoziation der Handelsbanken. Einen Termin für die Umstellung von der Landeswährung Lew auf Euro werde..

veröffentlicht am 24.01.22 um 15:38

Gastwirte wollen neue Epidemie-Vorschriften boykottieren

Die Gastwirtschaften werden die neuen Epidemie-Vorschriften wahrscheinlich boykottieren, erklärte für den BNR Emil Kolarow, Vorsitzender der Vereinigung der Gastwirtschaften Bulgariens.  Die Einschränkungen sehen eine Arbeitszeit bis 22.00 Uhr vor,..

veröffentlicht am 24.01.22 um 15:17
Подкасти от БНР