Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Erhöhtes Interesse am digitalen COVID-Zertifikat der EU

Foto: BGNES

Nach Inkrafttreten der Pflicht zur Vorlage von „grünen Zertifikaten“ bei Besuch von großen Geschäften, Restaurants, Diskotheken, Kinos, Theatern und Museen, ist das Interesse an Test- und Impfstellen in Bulgarien gestiegen.

Über das Nationale Gesundheitsinformationssystem wurden mehr als 1 Million digitale COVID-Zertifikate der Europäischen Union heruntergeladen. Allein am 20. Oktober wurden 50.000 Dokumente abgerufen. 65 Prozent davon wurden nach 19.00 Uhr beantragt, zeitweise wurden mehr als 1.000 Zertifikate pro Minute heruntergeladen. In Bulgarien besitzen weit mehr Bürger „grüne Zertifikate“, weil ein solches Dokument auch die Hausärzte und Impfzentren in Papierform ausstellen dürfen.

Zum zweiten Mal in Folge findet in Sofia ein Protest gegen die "grünen Zertifikate" statt. Diesmal versammeln sich die Einwohner von Sofia vor dem Präsidialgebäude, berichtete die BNR-Reporterin Evelina Stoyanova.



mehr aus dieser Rubrik…

USA haben Frage nach „mazedonischer Minderheit“ in Bulgarien nicht angesprochen

„Die Vereinigten Staaten unterstützen die Bemühungen der Regierungen Bulgariens und Nordmazedoniens, mit der EU zusammenzuarbeiten, um bilaterale Probleme zu lösen.“ Das wurde dem Bulgarischen Nationalen Fernsehen auf eine Frage hin von der..

veröffentlicht am 14.01.22 um 13:54

Regierungspartei fordert Generalstaatsanwalt erneut zum Rücktritt auf

„Generalstaatsanwalt Iwan Geschew muss zurücktreten und die Verantwortung für seine Taten übernehmen“, forderte die Fraktion der Regierungspartei „Wir setzen die Veränderung fort“ in einer Stellungnahme. Als Gründe werden das Fehlen von Mechanismen..

veröffentlicht am 14.01.22 um 12:02

Bulgarische Antarktis-Expeditionen mit eigenem Schiff geplant

Bis Ende 2022 soll das bulgarische Forschungsschiff „Hll. Kyrill und Method“ zur bulgarischen Basis in der Antarktis auslaufen können. Expeditionsleiter Prof. Christo Pimpirew und der Leiter der Marineschule Admiral Bojan Mednikarow haben sich an..

veröffentlicht am 14.01.22 um 11:09
Подкасти от БНР