Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Erhöhtes Interesse am digitalen COVID-Zertifikat der EU

Foto: BGNES

Nach Inkrafttreten der Pflicht zur Vorlage von „grünen Zertifikaten“ bei Besuch von großen Geschäften, Restaurants, Diskotheken, Kinos, Theatern und Museen, ist das Interesse an Test- und Impfstellen in Bulgarien gestiegen.

Über das Nationale Gesundheitsinformationssystem wurden mehr als 1 Million digitale COVID-Zertifikate der Europäischen Union heruntergeladen. Allein am 20. Oktober wurden 50.000 Dokumente abgerufen. 65 Prozent davon wurden nach 19.00 Uhr beantragt, zeitweise wurden mehr als 1.000 Zertifikate pro Minute heruntergeladen. In Bulgarien besitzen weit mehr Bürger „grüne Zertifikate“, weil ein solches Dokument auch die Hausärzte und Impfzentren in Papierform ausstellen dürfen.

Zum zweiten Mal in Folge findet in Sofia ein Protest gegen die "grünen Zertifikate" statt. Diesmal versammeln sich die Einwohner von Sofia vor dem Präsidialgebäude, berichtete die BNR-Reporterin Evelina Stoyanova.



mehr aus dieser Rubrik…

8.932 Neuinfizierte mit Covid-19

8.932 sind die Neuinfizierten mit Covid-19 für die letzten 24 Stunden. Mehr als 77 % von ihnen sind nicht geimpft. Laut dem Informationsportal über die Verbreitung der Seuche coronavirus.bg sind mehr als 22% der 39.445 durchgeführten Tests positiv ...

veröffentlicht am 21.01.22 um 09:00

Durchschnittsalter von Erstgebärenden steigt

Im vergangenen Jahr wurden in Bulgarien 58.393 Babys geboren, 29.921 Jungen und 28.472 Mädchen. Die meisten Kinder kamen in Sofia zur Welt (13.168), die wenigsten in Widin (525). Diese Angaben hat das Nationale Statistikamt anlässlich des heutigen Tages..

veröffentlicht am 21.01.22 um 07:30

Wettervorhersage für den Freitag

Am 21. Januar wird Bulgarien von einer Kaltfront getroffen werden . In den meisten Landesteilen ist mit Schneefällen, in einigen Tälern mit Schneeregen, zu rechnen. Erst gegen Nachmittag wird die Bewölkung vom Nordwesten her zurückgehen. Die..

veröffentlicht am 20.01.22 um 19:45
Подкасти от БНР