Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien fordert, Kernenergie- und Erdgasproduktion für nachhaltig zu erklären

Foto: EPA/BGNES

Bulgarien werde gemeinsam mit anderen Ländern, darunter Frankreich, dringend darauf bestehen, dass die Kernenergie- und Erdgasproduktion anerkannt und in die Liste der ökologisch nachhaltigen Wirtschaftstätigkeiten aufgenommen wird. Das erklärte der Präsident Rumen Radew vor Journalisten vor der Tagung des Europäischen Rates in Brüssel, auf der auch zum Thema  Energie debattiert werden wird. 
„In Bulgarien verlassen wir uns auf die Kernenergie als wichtige Quelle für bezahlbare, billige und zuverlässige Energie“, sagte Radew. Er betonte, dass unser Land den Übergang zu einer klimaneutralen Wirtschaft unterstütze. Eine drastische Reduzierung der Emissionen würde aber bedeuten, traditionelle Basiskapazitäten beschleunigt stillzulegen, ohne sie durch neue moderne Technologien ersetzt zu haben. In diesem Zusammenhang befürwortet Bulgarien eine Senkung der Preise für Treibhausgasemissionen, betonte Radew.

mehr aus dieser Rubrik…

Corona: Infektionsrate auf über 28% gestiegen

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 43.981 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 12.399 neue Covid-19-Fälle registriert, die 28,2 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 26.01.22 um 08:50
Nikola Mintschew

Außerordentliche Parlamentssitzung wegen Russland-Ukraine-Konflikt einberufen

Parlamentspräsident Nikola Mintschew hat heute Nachmittag eine außerordentliche Sitzung der Volksversammlung einberufen, um den Premier, den Außenminister, den Verteidigungsminister und die Leiter der Sicherheitsdienste anzuhören. Sie werden Fragen..

veröffentlicht am 26.01.22 um 08:25
Krassimir Martinow (l.) und Milen Mitew

Radio Bulgarien gewinnt Großen Rundfunkpreis

Der Podcast „Bulgarien heute“, den die 9 Sprachredaktionen von "Radio Bulgarien" von Montag bis Freitag gestalten, wurde für seinen Beitrag zur Entwicklung des Bulgarischen Nationalen Rundfunks mit dem Großen Preis ausgezeichnet . Der..

veröffentlicht am 25.01.22 um 21:20
Подкасти от БНР