Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

28. bulgarisches Militärmedizinerteam nach Mali entsandt

Militärmedizinische Akademie Sofia
Foto: Archiv

Die Militärmedizinische Akademie entsandte ein weiteres Team auf eine Mission nach Mali. 4 Monate lang werden sich vier Spezialisten um die Beseitigung der Folgen von Terroranschlägen in der Region der Hauptstadt von Mali – Bamako, kümmern. Die Operation steht unter der Schirmherrschaft der EU und ist eine der wenigen verbleibenden Auslandseinsätze der bulgarischen Armee. Kommandant der Mission ist Leutnant Dr. Dejan Jossifow. „Unsere Hauptaufgabe besteht darin, das dortige Kontingent medizinisch zu versorgen. In 3 bis 4 Monaten hoffe ich, gesund und munter mit viel mehr klinischer Erfahrung zurückzukehren“, sagte Jossifow.

Von Beginn Teilnahme an solchen Missionen im März 2013 bis 2021 waren insgesamt 98 bulgarische Militärmediziner im Einsatz.


mehr aus dieser Rubrik…

Brüssel sieht Fortschritte in den Beziehungen zwischen Bulgarien und Nordmazedonien

Ein europäischer Diplomat sagte, es gäbe Fortschritte bezüglich des bulgarischen Vetos zu den EU-Verhandlungen mit Nordmazedonien , berichtete BNR-Korrespondentin Angelina Piskowa. Worten des Diplomaten zufolge werde eine Konkretisierung dieser..

veröffentlicht am 21.01.22 um 16:46
Rumen Radew und Stevo Pendarovski

Rumen Radew und Stevo Pendarovski bekräftigten ihre Dialogbereitschaft

In einem Telefongespräch haben die Präsidenten Rumen Radew und Stevo Pendarovski die Vorbereitungen für die bevorstehende offizielle Visite des Staatsoberhauptes der Republik Nordmazedonien in Bulgarien besprochen. Beide haben ihre Bereitschaft..

veröffentlicht am 21.01.22 um 15:40

Staatshaushaltsentwurf für 2022 vorgestellt

Der stellvertretende Premierminister und Finanzminister Assen Wassilew stellte den Haushaltsentwurf für 2022 vor , der dem Parlament vorlegelegt werden soll. Er nannte es einen "Wirtschaftswachstumshaushalt, der kein Geld pro Kopf verteilt, sondern in..

veröffentlicht am 21.01.22 um 13:24
Подкасти от БНР