Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

BNB bietet Investoren 250 Millionen Euro Staatsanleihen

Nationalbank
Foto: Ani Petrowa

In einer Aktion bietet die Bulgarische Nationalbank (BNB) 250 Millionen Euro neue Staatsschulden zum Kauf an. Werden alle 10-jährigen Anleihen verkauft, beträgt die Neuverschuldung ab Anfang 2021 1,15 Milliarden Euro. Die BNB rechnet damit, dass der Zinssatz für die Verbindlichkeiten null beträgt, die Investoren erwarten jedoch höhere Renditen.

Der Staatshaushalt erlaubt dem Land, im Jahr über bis zu 2,25 Milliarden Euro an Neuverschuldung aufzunehmen. Diese Obergrenze wurde bei der Aktualisierung des Budgets nicht geändert. Die Übergangsregierung nimmt Schulden auf, um das erwartete Haushaltsdefizit zu decken und Mittel für die im März 2022 anstehende Fälligkeit einer Auslandsanleihe in Höhe von 1,25 Milliarden Euro bereitstellen zu können.


mehr aus dieser Rubrik…

Umsatz bulgarischer Fondsbörse 2021 um 108% gestiegen

Für die Bulgarische Fondsbörse war 2021 mit einem Umsatz von 418,9 Millionen Euro eines der erfolgreichsten Jahre ihrer Geschichte. Laut der Börse sei ein Wachstum von 106 % im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet worden. Die Zahl der abgeschlossenen..

veröffentlicht am 20.01.22 um 17:13
Petar Ganew

Institut für Marktwirtschaft stellt alternativen Staatshaushalt auf

Das Institut für Marktwirtschaft hat für 2022 seinen traditionellen alternativen Haushalt vorgestellt. Das erfolgte erstmals noch vor Verabschiedung des neuen Staatsbudgets. Der Haushaltsentwurf des Kabinetts sieht eine Inflation von 5..

veröffentlicht am 20.01.22 um 12:05

Preisanstieg für Waren und Dienstleistungen verändert Sparverhalten der Bulgaren

Die Menschheit befindet sich derzeit in einer Phase des globalen Wandels der Volkswirtschaften auf der ganzen Welt, neue Unternehmen entstehen und andere verändern sich. Das spiegelt sich auch in unserem Land wider, sagen die Finanzexperten. Sie..

veröffentlicht am 18.01.22 um 13:28
Подкасти от БНР