Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien in Bildern

Atelier von Detschko Usunow

Das Atelier von Detschko Usunow, der zu den bedeutendsten bulgarischen Malern und Intellektuellen gezählt wird, kann wieder besichtigt werden. 



Mehr als 10 Jahre lang war das Gebäude am hauptstädtischen Boulevard „Dragan Zankow“ Nr. 24 für Besucher geschlossen. Die Kunstliebhaber haben erneut die Möglichkeit, mit der Welt des Malers und seiner Eingebung in Berührung zu kommen und in die Atmosphäre seines Ateliers, in dem er die letzten Jahre seines Lebens gearbeitet hat, einzutauchen. 







Autor: Ani Petrowa 

mehr aus dieser Rubrik…

Die Mosaike des alten Philippopolis

Plowdiw oder Philippopolis, wie es in der Antike hieß, ist eine der ältesten ständig bewohnten Städte Europas. Gegründet von Philipp II. (Vater von Alexander dem Großen) verwandelte sich die Stadt schnell in eine der schönsten in ganz Thrakien, wie nicht..

veröffentlicht am 26.05.22 um 11:38

Die Katzen der Stadt

Rom ist u.a. für seine Katzen bekannt. Aber auch in vielen anderen Städten der Welt leben diese halbzahmen kleinen Raubtiere, die in der Antike vergöttert wurden, nicht zuletzt wegen ihres Kampfes gegen die Nagetiere. Diese Funktion üben sie auch heute..

veröffentlicht am 18.05.22 um 11:03

Die Lichter von Sofia

Zum ersten Mal fand in Sofia das Internationale Festival of Lights LUNAR statt, das für sehr großes Interesse stieß. An vier Abenden konnten die Sofioter und ihre Gäste die beeindruckenden Lichtinstallationen bewundern, die die Innenstadt..

veröffentlicht am 10.05.22 um 15:51