Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Vorschlag für Wochenendausflug: Allerheiligen-Kapelle im Ljulin-Gebirge

Foto: Archiv

Die Sofioter genießen den Vorteil, dass ihre Stadt am Fuße mehrerer Gebirgszüge liegt, die viele Möglichkeiten zu Ausflügen in die Natur bieten. In der Nähe der bulgarischen Hauptstadt gibt es aber auch eine Reihe interessanter Stätten des reichen kultur-historischen Erbes unseres Landes – Kirchen, Klöster, heilige Heine und Burgruinen.

Das bei Sofia gelegene Ljulin-Gebirge ist überaus reich an Wanderwegen, die zu versteckt im Wald liegenden Kapellen, Steinkreuzen und Klöstern führen. Ein Wochenendausflug beispielsweise zur Allerheiligen-Kapelle, die sich oberhalb des Sofioter Randviertels Suchodol befindet, lohnt sich im Herbst besonders. Die Wanderung dauert rund 40 Minuten und bietet in dieser Jahreszeit malerische Blicke auf die Umgebung. Die Kapelle selbst wurde nach Mustern aus dem Athos-Gebirge errichtet und in ihrer Nähe plätschert ein kleiner Bach, der die idyllische Landschaft abrundet.

Weitere Ideen für Ausflüge in das nahegelegene Ljulin-Gebirge finden Sie in einem unserer Archivbeiträge, den Sie hier nachlesen können.

Zusammengestellt: Weneta Nikolowa

Übersetzung und Redaktion: Wladimir Wladimirow


mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien ehrt heute den heiligen Athanasius

Die Bulgarische Orthodoxe Kirche ehrt den heiligen Athanasius den Großen , der zu den Kirchenvätern des 4. Jahrhunderts gezählt wird, gleich zwei Mal im Jahr: am 2. Mai, seinem Todestag, und am 18. Januar, dem Tag seiner letzten Rückkehr nach..

veröffentlicht am 18.01.22 um 07:05

Die Kirche der Wunder in Melnik

In Melnik, der kleinsten Stadt in Bulgarien, steht eine Kirche, die die einzige in Bulgarien ist, die dem heiligen Antonius geweiht ist, der mit den Beinamen „der Große“ und „der Einsiedler“ bekannt ist. Alljährlich gedenken am 17. Januar Ost- und..

veröffentlicht am 16.01.22 um 07:45

Epiphanie beendet „schmutzige“ Tage

Am 6. Januar feiert die Bulgarische Orthodoxe Kirche einen der hellsten christlichen Feiertage - Epiphanie, bekannt auch als Erscheinung des Herrn, an dem die Taufe Christi durch den heiligen Johannes im Jordan-Fluss stattgefunden hat. Nach..

veröffentlicht am 06.01.22 um 06:05