Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Besitzer von Lokalen protestierten in Lowetsch gegen grüne Zertifikate

Foto: Plamen Christow, BNR-Korrespondent Lowetsch

Besitzer und Mitarbeiter von Restaurants, Cafés, Nachtclubs sowie Bürger haben in der nordbulgarischen Stadt Lowetsch erneut vor dem Gebäude der Bezirksverwaltung protestiert. Sie sind mit dem Grünen Zertifikat und den hohen Strompreisen für die Wirtschaft unzufrieden und haben kurzzeitig den Verkehr auf dem zentralen Boulevard „Bulgarien“ in der Stadt blockiert. Mit Plakaten mit Losungen wie „Gleiche Bedingungen für alle Branchen“, „Freiheit für Unternehmen!“, „Protest für unser Recht auf Arbeit“ usw. sind sie durch die zentrale Fußgängerzone gezogen, berichtete BNR-Korrespondent Plamen Christow aus Lowetsch.
Für morgen, den 28. Oktober, organisieren die Verbände der Gastronomen, des Tourismus und des Einzelhandels einen nationalen Protest gegen das Grüne Zertifikat.

mehr aus dieser Rubrik…

Immer weniger Wissenschaftler arbeiten für Bulgarische Akademie der Wissenschaften

Jedes Jahr nimmt die Zahl der Wissenschaftler an der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften (BAW) ab , warnt der Vorsitzende der Institution, Akademiemitglied Julian Rewalski, der dem parlamentarischen Ausschuss für Bildung und Wissenschaft einen..

veröffentlicht am 26.01.22 um 19:38

Mögliche Sanktionen gegen Russland würden auch Bulgarien treffen

Im Falle eines Konflikts zwischen der NATO und Russland und nachfolgenden Sanktionen liegen die Hauptrisiken für Bulgarien im Energiesektor. Das kommentierte Premierminister Kyrill Petkow während der außerordentlichen Sitzung des Parlaments im..

veröffentlicht am 26.01.22 um 19:09

Kein Abzug bulgarischer Diplomaten aus der Ukraine

Die Regierung verfüge über einen Plan zum Abzug der bulgarischen Diplomaten aus der Ukraine, falls das Risiko eines militärischen Konflikts in der Region zunehmen sollte. Bei einem Briefing im Parlament sagte Premierminister Kyrill Petkow, dass..

veröffentlicht am 26.01.22 um 18:47
Подкасти от БНР