Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Weg Nordmazedoniens in die EU hängt vom Dialog zwischen Sofia und Skopje ab

Rumen Radew
Foto: BGNES

„Der Beginn der Verhandlungen über die Mitgliedschaft der Republik Nordmazedonien in der EU hängt nur von Skopje ab“, sagte der bulgarische Präsident und Kandidat für eine zweite Amtszeit Rumen Radew. Der Schlüssel zum Beginn der Verhandlungen sei die Wahrung der Rechte der mazedonischen Bulgaren, die Beseitigung der Sprache des Hasses und die Beendigung der Zerstörung des bulgarischen kulturellen und historischen Erbes in Nordmazedonien, berichtete BGNES. „Der Beginn der Verhandlungen wird nicht von der nächsten neuen Regierung und einem neuen Parlament in Sofia abhängen, sondern vor allem vom Handeln Nordmazedoniens selbst. Nur in einem offenen Dialog zwischen Sofia und Skopje werden wir aufrichtige freundschaftliche Beziehungen aufbauen können, die die Menschen auf beiden Seiten der Grenze erwarten“, betonte Radew.


mehr aus dieser Rubrik…

Blickpunkt Balkan

15% der ukrainischen Kriegsflüchtlinge bewegen sich Richtung Balkan Mehr als 340.000 ukrainische Staatsbürger sind seit Beginn des Krieges in der Ukraine nach Rumänien eingereist, berichtet AGERPRES. 260.000 davon haben das Land bereits..

veröffentlicht am 11.03.22 um 12:46

Keine Einigung über neuen Zentralbankchef

Bis Ende der Frist am 8. März wurde dem Parlament keine einzige Kandidatur für den Posten des Präsidenten der Bulgarischen Nationalbank (BNB) vorgelegt. Damit wird die Wahl des neuen Zentralbankchefs erneut verschoben, bis eine neue Prozedur..

veröffentlicht am 09.03.22 um 12:55

Blickpunkt Balkan

Bulgarien will Beteiligung an EU-Militärmission in Bosnien und Herzegowina verstärken „Während des Krieges in der Ukraine könnte versucht werden, Bosnien und Herzegowina zu destabilisieren“, sagte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell...

veröffentlicht am 04.03.22 um 14:52