Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

„Wir setzen die Veränderung fort“: Bulgarien wird eine Koalitionsregierung haben

Foto: BGNES

Die bulgarischen Wähler haben deutlich gemacht, dass Bulgarien einen neuen Weg einschlagen soll. Dies sagte der Co-Vorsitzende von „Wir setzen die Veränderung fort“ Kiril Petkow bei einem Briefing.

„Wir setzen die Veränderung fort“ ist bewusst, dass Bulgarien eine reguläre Regierung braucht und wir werden alles tun, damit es eine solche Regierung gibt. Es wird eine Koalitionsregierung sein, die auf der Grundlage des Dialogs fußt, nicht aber auf Kompromissen, nicht auf Korruption" sagte Petkow. Seinen Worten zufolge seien bislang keine Posten erörtert worden. Zuerst würden neue Politiken anvisiert und danach werde man die passenden Leute finden, die sie umsetzen.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgaren reisten im April hauptsächlich in die Türkei und nach Griechenland

Die schrittweise Aufhebung der Einschränkungen, die aufgrund der Corona-Pandemie auferlegt wurden, hat Möglichkeiten für mehr Reisen eröffnet . Im April stiegen die Reisen der Bulgaren um 117,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, als sie laut..

veröffentlicht am 27.05.22 um 13:45
Minister für Regionalentwicklung und Städtebau Grosdan Karadschow

Aufgrund von Verfahrenseinsprüchen werden Straßen nicht repariert

„Es gibt keine von uns in Auftrag gegebene Großreparatur von Straßen, die nicht angefochten worden ist. Das macht unsere Hoffnungen auf größere Straßenbauarbeiten in diesem Jahr zunichte“, gab der Minister für Regionalentwicklung und Städtebau..

veröffentlicht am 27.05.22 um 11:16
Ministerpräsident Kyrill Petkow

Petkow: Bulgarien ist führend in EU bei Ablehnung russischen Gases

Der bulgarische Staatspräsident Rumen Radew führte mit seinem polnischen Amtskollegen Andrzej Duda ein Telefongespräch. Im Zentrum standen die Situation in der Ukraine und das Sicherheitsumfeld in der Region. Radew und Duda drückten ihre..

veröffentlicht am 27.05.22 um 09:17